Atommüll Alarm 2014

Atommüll Alarm Aktuelles

Veranstaltung mit Jülicher Whistleblower Dr. Rainer Moormann

Vortrag und Diskussion | Der Jülicher Chemiker und Whistleblower Dr. Rainer Moormann zeigt am Beispiel der ASSE II und der Forschung in Jülich und Karlsruhe den Geist der 70er Jahre und berichtet von den akuten Plänen, 150 Castorbehälter mit hochaktivem Müll aus Jülich in die USA abzuschieben und einen verstrahlten Reaktor einfach umzulegen. Moderation: Ursula Schönberger - Eintritt frei Do., 30.10.14  | 19.00 Uhr | Haus der Wissenschaft, Pockelsstraße 11, Braunschweig, Raum: PK... [Weiter...]

Atommüll-Alarm: Risiko durch Nuklearbetriebe in Braunschweig

(Mi., 22.10.14/BISS) Die Bürgerinitiative Strahlenschutz BISS e.V. lädt diesen Donnerstag zur Informationsveranstaltung "Risiko durch Nuklearbetriebe in Braunschweig" mit der Intac Hannover und der IPPNW im Rahmen der Herbstkampagne "Atommüll-Alarm Tatorte in Deutschland" ein. Donnerstag 23. Oktober 2014 | 19:00 Uhr | Brunsviga, Karlstr. 35 | Saal G5 | 38106 Braunschweig Welche Gefahren gehen von ionisierender Strahlung aus? Vortrag Dr. Hartmut Heinz, Arzt, IPPNW* Welche... [Weiter...]

Mahnwache am Monument – Kontinuität des Widerstandes

(Mo., 13.10.14/UT) Die Mahnwache am Monument in Salzgitter Lebenstedt findet in diesem Monat ausnahmsweise erst am zweiten Freitag im Monat statt, der erste war ein Feiertag. Seit bald zehn Jahren trifft sich eine kleine Gruppe regelmäßig, um gegen die Einlagerung von Atommüll in Schacht KONRAD zu protestieren. Sie rollen ihre Transparente aus, jemand hat ein gelbes Fass im „Brunsbüttel-Design“ mitgebracht. Heute verteilen sie die Kampagne-Zeitung für den „Atommüll-Alarm. Tatorte in... [Weiter...]

Atommülllager KONRAD – Eine Kriminalgeschichte

(Mi., 08.10.14/UT) Eröffnung der Ausstellung  „Tatort Schacht KONRAD“ im Rathaus in Salzgitter-Lebenstedt. Im Rahmen der bundesweiten Kampagne „Atommüll-Alarm – Tatorte in Deutschland“ wird mit dieser Ausstellung der nunmehr  40jährige Widerstand und Werdegang des Atommüllprojektes  Schacht KONRAD anhand von Schlaglichtern sichtbar gemacht. Konzipiert wurde die Ausstellung von der Politologin Ursula Schönberger, die auch eine „kriminologische“ Einführung gab.  „Heute sind... [Weiter...]

Ausstellung "Tatort Schacht KONRAD" im Rathaus Salzgitter- Lebenstedt

„Im Rahmen der Kampagne Atommüll-Alarm weisen wir bundesweit auf die Probleme und Versäumnisse in der Atommüllpolitik hin. Schacht KONRAD spielt hierbei eine wichtige Rolle“, so Ursula Schönberger, Autorin der Bestandsaufnahme Atommüll. „Den Menschen an vielen Orten in der Bundesrepublik wird seit vielen Jahren erklärt, sie müssten sich um den Atommüll in der Nachbarschaft nicht kümmern, er würde bald nach Schacht KONRAD gebracht werden. Was verschwiegen wird: Schacht KONRAD ist völlig... [Weiter...]

Tatort ASSE: Exkursion zu Strukturgeologie und Tektonik

(Di., 30.09.14/UT) Die Ruhe in den Dörfern täuscht. Über vierzig Menschen aus der Asse- Region waren zu einem geologischen Erkundungsspaziergang gekommen, zu dem die WAAG und die BASA (beides Bürgerinitiativen um Asse2) eingeladen hatten. Eigentlich mache er meistens Führungen mit Schulklassen, um ihnen die Geologie der Asse näher zu bringen, sagte der Geologe Dr. Henning Zellmer, Leiter des FEMO e.V. (Freilicht- und Erlebnismuseum Ostfalen). Doch an diesem Sonntag ging es nicht darum... [Weiter...]

Atommüll - Alarm hoch im Norden

(Mo., 29.10.14/LW) Kiel. „Welche Dekadenz, welche Katastrophe - man weiß nicht wohin mit dem Dreck, produziert  aber weiter strahlenden Müll“, so das Fazit von Mitorganisatorin Andrea Rausch von der BI Kiel gegen Atomanlagen nach dem Vortrag von Ursula Schönberger. 25 Gäste hatten sich in der Buchhandlung „Zapata“ zur Vorstellung des Sorgenberichts eingefunden. Besondere Aufmerksamkeit wurde hier auf die Situation in Brunsbüttel gelegt, just am Tag des Vortrags wurden erneut marode Fässer... [Weiter...]

Atommüll Alarm