Home
Donnerstag, 30. Oktober 2014

  Atommüll - Alarm Tatorte Deutschland

  Atommüllreport
    www.atommuellreport.de

 BISS-Strahlenmessung
 Braunschweig- Thune 

  aktuelle Messungen Gamma-Monitor

 AKW Grohnde JETZT stilllegen!

Donnerstag, 30. Oktober 2014
  • 16.00 -18.00 Uhr       Braunschweig:  Atommüll-Alarm auf dem Wochenmarkt, Wochenmarkt am Stadtpark, Herzogin- Elisabeth- Str./Franzsches Feld, 38104 Braunschweig, Info-Stände und Unterschriftensammlung
  • 19.00 - 21.00 Uhr      Braunschweig: Vortrag und Diskussion mit dem Jülicher Whistleblower Dr. Rainer Moormann, Hörsaal PK 11.1 im Haus der Wissenschaft Braunschweig, Pockelsstraße 11, Braunschweig [Veranstaltungsplakat]
[alle Termine] 
 
Atommüllalarm: 1. Forderung

Wir fordern von der Bundesregierung:

Den gesamten Atommüll und die Zwischenlagerung in ein umfassendes Konzept für den Umgang mit dem Atommüll einzubeziehen, das dem Schutz vor radioaktiver Strahlung höchste Priorität gibt.

weiter …
 
Strahlen halten sich nicht an Grenzen

Dr. Hartmut Heinz
(Di., 28.10.14/UT) „Ionisierende Strahlen sind immer gefährlich, sie halten sich nicht an Grenzen“, lautete die Kernaussage des Mediziners Dr. Hartmut Heinz vom IPPNW* im Rahmen einer Vortragsreihe zum „Risiko durch Nuklearbetriebe in Braunschweig“. Alpha-und Betastrahler haben zwar eine geringere Reichweite als Gammastrahler und werden deshalb oft als harmlos abgetan, doch ungefährlich sind sie keineswegs, nur wirken sie nicht sofort, sondern über einen längeren Zeitraum.

weiter …
 
Veranstaltung mit Jülicher Whistleblower Dr. Rainer Moormann

Veranstaltung mit Jülicher Whistleblower Dr. Rainer Moormann
Vortrag und Diskussion | Der Jülicher Chemiker und Whistleblower Dr. Rainer Moormann zeigt am Beispiel der ASSE II und der Forschung in Jülich und Karlsruhe den Geist der 70er Jahre und berichtet von den akuten Plänen, 150 Castorbehälter mit hochaktivem Müll aus Jülich in die USA abzuschieben und einen verstrahlten Reaktor einfach umzulegen.
Moderation: Ursula Schönberger - Eintritt frei

Do., 30.10.14  | 19.00 Uhr | Haus der Wissenschaft, Pockelsstraße 11, Braunschweig, Raum: PK 11.1 

weiter …
 
A – Alterungsmanagement
Botox oder was? | Altern ist out. Das findet auch die Kosmetikindustrie. Um den Alterungsphänomenen ein virtuelles Schnippchen zu schlagen, wirft sie eine unendliche Vielfalt Hyaluronsäure-Cremes, Q10-Lotion oder anderen Tinkturen mit Totaleffects auf den Markt, um den demografischen Wandel wenigstens scheinbar aufzufrischen, oder um gute Geschäft zu machen. Das Alter lässt sich mit dem besten Management nicht aufhalten. Auch das Jagen nach ewiger Jugend führt zur Erschöpfung und eine glatte Stirn weist höchstens auf eine Botox-Spritze hin
weiter …
 
Damit es alle wissen – Einweihung des Atommüll-Lehrpfades in Bleckenstedt

Einweihung des Atommüll-Lehrpfades in Bleckenstedt
(Mo., 20.10.14/UT) „Kreativ und gemeinsam im Widerstand gegen Schacht KONRAD, so das Credo der Kanaldörfer gegen Schacht KONRAD. Statt Blumenschalen à la „unser Dorf soll schöner werden“ ist hier der Protest gegen das Atommülllager, auf eine überaus eigenwillige Art überall sichtbar: Fässer in den Vorgärten, ein Waste-Watcher-Turm gegenüber Turm 1, eine Schranke, die die Abkürzung über einen Feldweg versperrt und nun der Atommüll-Lehrpfad, mit Infotafeln an neuralgischen Punkten. Diese machen es für alle öffentlich, warum Schacht KONRAD nicht die Lösung ist.

weiter …
 
Nicht mit uns - KONRAD- Gottesdienst in Bleckenstedt

„Eine Einlagerung in KONRAD wird es mit uns nicht geben, es geht nur gegen uns“, so Pastor Dirk Westphal beim KONRAD- Gottesdienst am Sonntag in Bleckenstedt.
(Di., 14.10.14/LW) „Eine Einlagerung in KONRAD wird es mit uns nicht geben, es geht nur gegen uns“, so Pastor Dirk Westphal beim KONRAD- Gottesdienst am Sonntag in Bleckenstedt. Von der nuklearen Misshandlung der Schöpfung sprach Westphal in seiner Andacht, mit dem Einstieg in die Atomtechnologie haben die „Entscheider“ zu hoch gepokert und nun wisse man keine Lösung für die Hinterlassenschaften, KONRAD könne und werde hier keinen Ausweg bieten.

weiter …
 
Jetzt online spenden !
zum Spendenformular

Spenden an die Arbeitsgemeinschaft sind steuerbegünstigt. Das Spendenportal ist eine gemeinnützige Einrichtung, die Spenden für gemeinnützige Einrichtungen einzieht und weiterleitet. Ohne Kosten für Spender und für uns. Ein Klick auf den Button und es kann losgehen.