Home
Dienstag, 26. Mai 2015

  Jetzt spenden!

 

  Einwendungskampagne

  Konrad stoppen statt erweitern! Einwendungskampagne

  Sammeleinwendung
  Konrad stoppen statt erweitern! Sammeleinwendung zum download

  Atommüllreport
    www.atommuellreport.de

 AKW Grohnde JETZT stilllegen!

 BISS-Strahlenmessung
 Braunschweig- Thune 

  aktuelle Messungen Gamma-Monitor

  Atommüll - Alarm Tatorte Deutschland

 

Konrad stoppen statt erweitern! Einwendungskampagne

NEU: Einwendung online unterschreiben | NEU: Einwendungsformular TÜRKISCH

Ab geht die Post

(Pfingstsonntag, 24.05.2015/SW) Das war schon mal nicht schlecht....was wir da gestern aus dem Briefkasten fischen konnten! Die Einwendungsfrist gegen das Nationale Entsorgungsprogramm läuft  in der kommenden Woche ab. Bitte jetzt daran denken, uns die unterschriebenen Einwendunglisten bis Dienstag, 26. Mai 2015 zurückzuschicken: per Post, Fax oder gern auch persönlich. Das KONRAD-Haus wird am 26. Mai bis 22:00 Uhr geöffnet sein.

Die Postadresse lautet: Arbeitsgemeinschaft Schacht KONRAD e.V., Bleckenstedter Str. 14a, 38239 Salzgitter-Bleckenstedt

Fax-Nummer KONRAD-Haus: 05341/900195

 
Atommüll ist überall

(Sa., 23.05.15/SW) Auch auf der Widerstandsparty der Kulturellen LandpartY war die AG Schacht KONRAD e.V. mit einem Info-Stand präsent. Bei herrlichem Wetter tummelten sich rund 2500 BesucherInnen auf dem Kundgebungs- und Ausstellungsgelände zwischen dem CASTOR-Lager und dem Salzbergwerk. Hunderte von Interessierten Menschen besuchten uns, um sich über die aktuellen Pläne der Bundesumweltministerin und unseren Atommüll-Report zu informieren. Viel Unverständnis und Empörung löste das größtenteils noch völlig unbekannte "Nationale Entsorgungsprogramm" aus, zeitweise bildeten sich kleine Warteschlangen vor den Unterschriftslisten.

weiter …
 
Zwischenbilanz

Zwischenbilanz: 25.0000 Einwendungen - Bild zum vergrößern anklicken
(Do., 21.05.15/LW) Als Fazit des Zwischenbilanztreffen des Bündnisses aus IG Metall, Stadt Salzgitter, Landvolk und AG Schacht KONRAD war man sich einig: Politisch ist die Kampagne schon jetzt ein Erfolg, in  allen gesellschaftlichen Bereichen der Region wurde die Diskussion um KONRAD neu entfacht oder weiter vertieft. Die letzte Kampagnenwoche wollen wir nutzen damit wir beim Zählen der Unterschriften noch oft auf die Plus-Taste drücken müssen!

Aufruf zur Rückgabe der Einwendungslisten
Und damit wir die Plustaste auch richtig häufig drücken können, bitte die Rückgabe der Einwendungslisten nicht vergessen!

weiter …
 
Endspurt und Sonderschicht

Foto: Robert Braumann/BSH
(Mi. 20.05.15 LW) Wer noch Einwendungslisten für den Pfingstausflug benötigt kann sich heute vor dem Kinobesuch ab 19.00 Uhr vor dem Kultiplex in SZ-Lebenstedt versorgen. Unterschriften gesammelt werden am Donnerstag, 21.05. in Braunschweig von 11.30 - 14.30 Uhr im Eingangsbereich der Mensa der TU Braunschweig, Katharinenstr.1 und von 16.00 - 18.00 Uhr auf dem Wochenmarkt am Franz´schen Feld.

weiter …
 
Arbeitsgemeinschaft Schacht KONRAD – Der neu gewählte Vorstand

Thomas Erbe, Antonia Uthe, Ludwig Wasmus, Silke Westphal und Marianne Neugebauer v.l.
Silke Westphal ist für Ursula Schönberger in den Vorstand gewählt worden, da diese schwerpunktmäßig andere Aufgaben für die Arbeitsgemeinschaft erfüllt.

Ansprechpartner für die Presse:  Ludwig Wasmus Tel.: 05341 - 63123 - Diese E-Mail Adresse ist gegen Spam Bots geschützt, Sie müssen Javascript aktivieren, damit Sie es sehen können

 
AG zu Gast bei SPD Hallendorf

(Mo. 19.05.2015 LW) Auf Einladung des SPD-Ortsvereins waren Ursula Schönberger und Ludwig Wasmus zu Gast in Hallendorf, um über die Einwendungskampagne und den Sachstand bei Schacht KONRAD zu berichten. Gemeinsam mit Marcel Plein, Marco Kreit und Ratsherr Thorsten Stormowski wurden im Anschluss an Ursulas Vortrag viele Aspekte des Umgangs mit Atommüll diskutiert.

 
Einwendungsdungsball des FC Germania Bleckenstedt

Kreativ auch die Kicker vom FC Germania in Bleckenstedt. Sie verdeutlichten ihre Ablehnung zu KONRAD durch ihre Stellungnahme zum NaPro per Unterschrift auf einem Ball. Zur Nachahmung empfohlen!

 
Veränderungssperre aufgehoben – Etappensieg der Atomfirma Eckert&Ziegler

(15.5.2015 BISS) Am Dienstag, 12.05.2015 verhandelte das Oberverwaltungsgereicht (OVG) in Lüneburg in der Sache Ausnahmegenehmigung zum Hallenbau von Eckert&Ziegler Nuclitec GmbH in Thune gegen die Stadt Braunschweig. Die Atomfirma konnte laut der Bürgerinitiative Strahlenschutz in Braunschweig Thune (BISS) nur deshalb einen Sieg erringen, weil die Stadtverwaltung zu zögerlich gewesen sei und schneller hätte handeln müssen.

In ihrer Presseerklärung heißt es: Wegweisend hat das Oberverwaltungsgericht gestern im Prozess zwischen Eckert & Ziegler und der Stadt Braunschweig festgestellt, dass die Themen Restrisiko und radioaktive Strahlung relevant sind.

weiter …
 
Jetzt auch bundesweite Stellungnahme zum NaPro

(07-05-15/US)  Nachdem in der Region Salzgitter bereits eine breite Kampagne unter dem Motto "KONRAD stoppen statt erweitern!" angelaufen ist, gibt es jetzt auch eine gemeinsame bundesweite Stellungnahme, der sich möglichst viele Menschen und Organisationen anschließen sollten. Getragen wird sie von den Umweltverbänden  BUND,  NABU und Robin Wood, der Arbeitgemeinschaft Schacht KONRAD und der BI Lüchow-Dannenberg, der Ärzteorganisation IPPNW, der Gesellschaft für Strahlenschutz, dem Strahlentelex und der Deutschen Umweltstiftung.

weiter …
 
Jetzt online spenden !
zum Spendenformular

Spenden an die Arbeitsgemeinschaft sind steuerbegünstigt. Das Spendenportal ist eine gemeinnützige Einrichtung, die Spenden für gemeinnützige Einrichtungen einzieht und weiterleitet. Ohne Kosten für Spender und für uns. Ein Klick auf den Button und es kann losgehen.