Themen

(Mi., 10.01.18/LW) Zum Jahreswechsel ist nun auch formal - durch Eintragung im Handelsregister - ausschließlich die BGE für alle sogenannten „Endlagerungs“projekte verantwortlich. Deren Chefin Ursula Heinen-Esser verkündete per Pressemitteilung vom 22.12.17 fröhlich: „Anstelle der in den vergangenen Jahrzehnten gewachsenen, komplizierten Struktur bei Planung, Bau und Betrieb der Endlagerprojekte bestehen damit auch bei Aufbau und Zuständigkeit jetzt klare Verhältnisse.“Moment mal...der… [Weiter]
(Di. 16-01-2018/DK) Knapp 40 Mitstreiter/innen auf der 3. Anti-Atom-Party im freiRAUM Walkemühle genossen ein tolles Mitbring-Buffet und ein wunderbar aufgelegtes Musik-Ensemble mit Bob Dulas, Toto Jürgens und dem Flötenspieler "Fludo" Oppermann, das in 3 Blöcken und mit Extra-Zugaben das Publikum grandios unterhielt. Davor und zwischendrin tauschte man/frau sich aus mit Gleichgesinnten im Durchschnitts-Alter 55+ (einige Zeitzeugen der "Schlacht um Grohnde" von 1977 waren damals im Kindes- oder… [Weiter]
(05.01.18) Die Anti-Atomgruppen aus dem Weserbergland laden herzlich zur 3. Anti-Atom-Party am Sa., 06. Januar 2018 ab 18:00 Uhr im frei RAUM Walkemühle in Hameln ein. Sich mit Gleichgesinnten am abwechslungsreichen bring-was-mit Buffet austauschen. Live- Musik von “Bob” Dulas, “Toto” Jürgens,“Fludo” Oppermann und ein Kurz-Vortrag: “Zur Situation der Anti-Atom-Bewegung im Weserbergland” mit Peter Dickel (AG Schacht Konrad, Regionalkonferenz Grohnde-abschalten, Rechtshilfefonds Atomerbe Grohnde)… [Weiter]
Braunschweiger Atomnarren starten voll durch ins neue Jahr 2018! Ab sofort immer freitags, 18.00 Uhr trifft sich die Crew im *Umweltzentrum Braunschweig um den lang ersehnten Termin „SONNTAG, 11. FEBRUAR 2018“ vorzubereiten! Denn bevor das ASSE-Geisterschiff beim Braunschweiger Schoduvel die Anker lichten wird, muss noch einiges vorbereitet, ausgeheckt ;-) und gebaut werden! Es ist für jede*n was dabei! Also, wer Lust hat gemeinsam mit den Braunschweiger- Atomnarren das ASSE-Geisterschiff am… [Weiter]
(So., 31.12.17/SW) Seit Sonntag Mittag um 12:00 Uhr ist Block B des AKW Gundremmingen planmäßig abgeschaltet. Sicherlich ein Grund zum Feiern, denn damit geht seit dem sog. Atomausstieg erstmals ein Großkraftwerk vom Netz. Mit einer Leistung von jeweils 1344 Megawatt der Blöcke B und C gilt Gundremmingen als das leistungsstärkste AKW Deutschlands. Die Siedewasserreaktoren sind die letzten, die hierzulande noch in Betrieb sind, bzw. waren. Die Umweltschutz- und Anti-Atom-Initiativen in Bayern… [Weiter]
...waren wir am 3. Advent wieder gemeinsam mit der BASA in Neuerkerode präsent. Die Veranstaltung zum Jahresausklang ist für uns schon zu einer lieb gewonnenen Tradition geworden. Diesmal „waffelten“ Tanja und Silke in knallgelben neuen stylischen Schürzen (Danke an Harald!), Ulrike schenkte unermüdlich heißen Früchtepunsch und Kaffee aus, Angelika und Uli beglückten mit selbst gebrannten Mandeln und Micha überzuckerte wieder alle ordentlich mit süßer Watte.  Heiko und Claus waren eigentlich… [Weiter]
(19.12.2017/Pressemitteilung) Braunkohlestrom statt Tihange-Strom? Anti-Atomkraft- und Anti-Kohle-Initiativen sowie Umweltverbände wenden sich gemeinsam gegen den Vorschlag des NRW-Ministerpräsidenten Armin Laschet, den im AKW Tihange produzierten Atomstrom durch Braunkohlestrom aus NRW zu ersetzen. Wie Studien belegten, ist die sofortige Abschaltung von Tihange 2 und Doel 3 problemlos möglich - dazu bedürfe es keiner neuen Stromtrasse. Es gebe darüber hinaus viel bessere, kurzfristigere und… [Weiter]
(Mo., 11.12.17/SW) Knapp 100 Menschen und zahlreiche Trecker waren am Freitagabend dem Aufruf der AG Schacht KONRAD und der Kanaldörfer gegen Konrad gefolgt. Aufgerufen hatten die beiden Gruppen zur letzten „Mobilen Atomaufsicht“ dieses Jahres, die traditionell mit einer Fackeldemo durch SZ- Bleckenstedt führte und am dortigen Vereinsheim endete. Bei widrigem Wetter mit kaltem Wind und viel Regen verfolgten die Atomkraftgegner*innen vor der Schachtanlage die Rede von Ursula Schönberger (atommüll… [Weiter]
(Fr., 08.12.17/ Bündnis Neckar castorfrei) * Jeder Tag ist ein Tag zuviel - abschalten sofort!* Die Castor-Transporte auf dem Neckar zeigen eine der vielen Sackgassen des Atomgeschäfts. Aber während dieser Atommüll an ein sinnloses Ziel gebracht wird, produziert genau dort in Neckarwestheim der Block II ständig neuen, zusätzlichen hochradioaktiven Atommüll. Und so ist unser Protest gegen die Castor-Transporte fest verbunden mit der Forderung, das AKW GKN II sofort abzuschalten, und ebenso alle… [Weiter]
(Fr., 01.12.17/BISS) Die Bürgerinitiative Strahlenschutz (BISS) ruft am Montag, 04. Dezember um 16:30 Uhr vor dem DGH in Braunschweig-Thune zur Kundgebung auf. Anlass ist der Störfall auf dem Nukleargelände in Braunschweigs Norden am 22. November, bei dem so viel radioaktives Jod-131 in die Umgebung freigesetzt wurde, dass der genehmigte Höchstwert für 24 Stunden um ca. 40 % überschritten wurde.Dennoch hielten es weder die betroffene Firma GE Healthcare Buchler, noch das Niedersächsische… [Weiter]