10 Jahre Fukushima

Save the date!

18. Atommüllkonferenz Samstag, 20.03.2021 10-16 Uhr - online

News

IPPNW Symposium "10 Jahre Leben mit Fukushima"

(So., 28.02.21/MN) Experten aus aller Welt nahmen am internationalen virtuellen Symposium am 27.02.21 teil, das IPPNW Deutschland - Internationale Ärzte für die Verhütung des Atomkrieges - in Berlin anlässlich des zehnten Jahrestages der Atomkatastrophe organisierte. Damit führte die IPPNW die Tradition der Tschernobyl-/Fukushima-Kongresse weiter. Die Veranstaltung sollte erinnern an das, was vor 10 Jahren in Fukushima passiert ist, und daher zeigte zu Beginn Dr. Alex Rosen in seinem... [Weiter...]

Marianne erinnert sich... an Fukushima

Freitag, 11. März 2011 – ein schwarzer Freitag! Krankgeschrieben nach einer OP, mit Gedanken daran, was uns krank macht, im Fernsehen die ersten Bilder aus Fukushima, dunkle Rauchwolken über der Atomlage Fukushima / Daiichi, hohe Wellen des pazifischen Ozeans, die bis an die Anlage heranreichen und diese letztendlich überschwemmen, Gebäude, die brennen, Meldungen, die von Kernschmelze, SuperGAU sprechen, starkes Erdbeben, Tsunami, mehrere Reaktorblöcke, die außer Kontrolle sind, Ausfall der... [Weiter...]

Pressekonferenz "Atomfreies 3-Ländereck e.V."

12.02.2021/ Pressekonferenz des kom. Vorstands des  Vereins Atomfreies 3-Ländereck e.V. Die BGZ hat vollmundig versucht, das Gutachten von Prof. Runge und RA de Witt zu diskreditieren, hat dabei aber nicht wirklich die inhaltlichen Punkte entkräften können. Wir bleiben dabei: Die BGZ ist nicht ganz ehrlich: Sie redet euphemistisch von einem Logistikzentrum, will aber in Wirklichkeit ein Bundes-Zwischenlager für radioaktive Abfälle errichten. Wenn man so will „die Mutter aller... [Weiter...]

Archiv Deutsches Atomerbe: Mitglieder, Spender*innen und Freiwillige gesucht!

(21.2.2021/US) Auf ein erfolg- und arbeitsreiches Jahr kann das Archiv Deutsches Atomerbe zurückblicken. In 2020 wurden trotz Corona weitere Bestände aufgenommen und nach Braunschweig transportiert. "Wir haben viele positive Rückmeldungen und Anfragen bekommen, aus Deutschland, Österreich und der Schweiz", so Konstanze Schirmer vom Archiv. Bisher arbeiteten alle ehrenamtlich am Aufbau des Archivs und der Erschließung der Bestände. 2021 ist es erstmals gelungen, über eine Projektfinanzierung für... [Weiter...]

ASSE-2-Begleitgruppe erreicht Teilerfolg

(Fr. 19.02.21/CS) Standortvergleich wird von neutraler Seite überprüft: In der Auseinandersetzung um den Standortvergleich für das zukünftige Zwischenlager für den rückzuholenden Atommüll aus der ASSE hat die ASSE-2-Begleitgruppe (A2B) einen Teilerfolg errungen. Nachdem der Staatsekretär im BMU Jochen Flasbarth im Sommer letzten Jahres per Videoschalte die BGE-Entscheidung für einen assenahen Standort als endgültig deklariert hatte, hatte die A2B den öffentlichen Teil des Begleitprozesses... [Weiter...]

11. März 2021 – 10 Jahre - Erinnern und Gedenken an Fukushima

(Do., 18.02.21/MN) 10 Jahre ist es her, dass die Erde in Japan bebte und ein gewaltiger Tsunami die Region um Fukushima und Tokyo verwüstete. Er verursachte den dreifachen Super-Gau des Atomkraftwerks in Fukushima, und es kam zu einer der bislang größten Nuklearkatastrophen in der Geschichte der Nutzung der Atomenergie, mit verheerenden gesundheitlichen und wirtschaftlichen Folgen für die Menschen und Natur. Nach wie vor ist die Verklappung von über 1 Million Tonnen an radioaktivem... [Weiter...]

Schweres Erdbeben rüttelt Erinnerung an Fukushima wach

(So., 14.02.21/SW) Fast pünktlich zum zehnten Jahrestag des Beginns der Katastrophe in Fukushima wird die Region derzeit erneut von starken Beben heimgesucht. Ein erstes schweres Erdbeben hat am 13. Februar den Nordosten Japans erschüttert. Die Erschütterung um 23:08 Uhr Ortszeit hatte eine Stärke von 7,3 auf der Richter-Skala. Das Erdbebenzentrum lag vor den beiden Provinzen Fukushima und Miyagi im Nordosten in einer Tiefe von 60 Kilometern. Die japanische Nachrichtenagentur Kyodo berichtete... [Weiter...]