Steffis Blog

Seit 2009 unterstützt uns Steffi Schlensog. Als sie im Herbst 2010 die Demo in Berlin mit organisierte, hat sie diesen Blog angefangen und berichtete seither über Erlebnisse, Begegnungen, Erfahrungen & persönliche Sichtweisen.

Seit Mai 2011 ist Steffi bei der AG angestellt. Im KONRAD-Haus und bei externen Terminen arbeitet sie daran, die regionale Zusammenarbeit zu stärken und dem gewachsenen Informationsbedürfnis nach zu kommen.

Zur Finanzierung sind wir auf Spenden angewiesen.

PatIn werden -Engagement möglich machenPatenschaftserklärung

Steffis Blog

Gegen das Vergessen: Fukushima- Mahnwache in Braunschweig

(Mi., 12-03-14/SG) 300 Menschen waren unserem Aufruf gefolgt und versammelten sich am Montagabend auf dem Platz der Deutschen Einheit zur Mahnwache und Kundgebung. Wir wollten den Bürgerinnen einen Raum anbieten gemeinsam an die Opfer der Katastrophe von Fukushima zu gedenken und Konsequenzen zu fordern. Siehe dazu unseren Aufruf. Bereits um 15:00 Uhr trafen wir uns auf dem Platz, um Info-Stände, Redner-Bühne mit Musikanlage und natürlich unsere Installation SuperGAUl samt fünf Meter... [Weiter...]

Teamwork für gute Informationen

(Mi., 29-01-14/Sg) Die Vorbereitungen für unsere Frühjahrstermine sind bereits im letzten Jahr angelaufen. Sehr schnell hat sich unser Terminkalender 2014 bis in den Sommer hinein gefüllt. Natürlich liegt uns daran die Frühjahrstermine so ausführlich wie möglich anzukündigen und ständig zu aktualisieren. Und nicht nur das, sondern auch darüber zu berichten, wie die Aktionen, Konferenzen und Workshops gelaufen sind. Für die Redaktion unsere Homepage heißt das viel Recherche und Absprachen mit... [Weiter...]

Protest kennt kein Wetter!

(Mi., 04-12-13/Sg) Das kalte November/ Dezember Wetter hat uns noch nie aufgehalten unseren Protest auf die Straße zu bringen! Letztes Wochenende luden die Arbeitsgemeinschaft und die Kanaldörfer gegen Konrad zum traditionellen Jahresabschluss ein. Etliche UnterstützerInnen kamen zum Schacht Konrad und weihten mit uns die „Neue Schranke“ ein. Und besser als in Haralds Gedicht „Gedanke zur Schranke“ kann es nicht gesagt werden, welchen Anstoß es für das neue Bauwerk gibt: „Weithin ist das... [Weiter...]

„Es wird nicht langweilig bei uns!“

(Do., 31.10.13) Von eiskalter Katastrophensimulation Anfang des Jahres zum heißen Anti-Atom Sommer geht es jetzt für mich nahtlos über in den heißen Herbst. Viele kreative und in diesem Jahr auch sehr sportliche Anti-Atom-Aktionen, mit denen es uns immer wieder gelungen ist die Menschen zu begeistern und zu mobilisieren, füllten unseren Terminkalender. Wir bringen das Thema Atomkraft unermüdlich aufs Tablett. - Die wissenschaftliche Arbeit ist dieses Jahr auf keinen Fall zu kurz gekommen. -... [Weiter...]

Radtour entlang der „Ab- Wege“ des Atommülls

(Di.,13.08.13/Sg) Bei leichtem Sprühregen startete die Fahrrad-Tour zu Schacht Konrad am letzten Sonntag. Doch dies ließ die Fahrrad- Begeisterten nicht abhalten sich auf den Weg nach Salzgitter- Bleckenstedt zu machen. Zum diesjährigen Info-Programm gehörte ein Stopp am Teufelspring  am Bahnübergang Timmerlah. Dort wurden wir nicht nur herzlich von Ernst-Otto, Mitglied  der Vereinigten Energiebündel Elm -Braunschweig- Timmerlah (VEB) begrüßt, sondern konnten uns ein Bild über die... [Weiter...]

Künstler zum Thema Atomkraft

(Di., 04.06.13/Sg) Letzten Freitag startete der Auftakt der diesjährigen Asse- Konzerte mit der international anerkannten Spezialistin für Hammerflügel Christine Schornsheim auf dem Gebiet der Alten Musik. Die Künstlerin, die als Solistin am Cembalo und Hammerflügel eine Koryphäe ist, beeindruckte das Braunschweiger Publikum mit Ihrem Instrument aus dem 18. Jahrhundert. Auch für Nichtkenner, wie mich, war dies ein einzigartiges Konzert, da war Gänsehaut angesagt. Eingeladen hatten Ruth Fischer... [Weiter...]

Zwei Jahre regionale Zusammenarbeit

(30-04-13/Sg) Manchmal verirrt sich ein dicker Brummer ins Haus, dreht seine Runde und verschwindet durch die offene Tür. Und die Tür soll auch offen sein, für alle Interessierten und BesucherInnen, die sich ein Bild von der Arbeit der Arbeitsgemeinschaft machen wollen. Genau vor zwei Jahren habe ich einen Artikel mit diesem Satz  zu meinem neuen Arbeitsplatz Konrad-Haus geschrieben. Zwei Jahr arbeite ich nun bereits für die Arbeitsgemeinschaft und es fühlt sich an wie ein Flügelschlag. Im... [Weiter...]