Themen

(Fr., 21.07.17/PM) Pressemitteilung: Wir möchten Ihnen mitteilen, das sich für die Stadtbezirke 222, 223 die BürgerInitiative-SüdWest-BS im April diesen Jahres gegründet hat, mit dem Ziel das geplante Interkommunale Gewerbe-und Industriegebiet „Stiddien – Beddingen“ mit 326 ha, in der von den beiden Städten Braunschweig und Salzgitter am 2.April 2016 angekündigten Form zu verhindern. Weitere Ziele sind: Die Ansiedlung von nukleartechnischem Gewerbe auf dem Gebiet bei Geitelde, Stiddien,… [Weiter]
Stand 28.06.2017 +++  04:30 Uhr Aktuell sind die CASTOR-Behälter in Obrigheim auf das Schiff verladen. Es ist zu erwarten, dass der Schiffstransport sehr früh starten soll! Die Arbeitsgemeinschaft ruft dazu auf, die Proteste gegen diese Transporte zu unterstützen. Seid so früh wie möglich in Heilbronn, kommt zur Demo. Treffpunkt am Hauptbahnhof, dort sind seit 08:30 Uhr Menschen vor Ort! +++ Die Mahnwache (Ecke Theresienstr./Karlsruher Str.) hat um 06:30 Uhr begonnen. Wir stellen uns quer! +++ 0… [Weiter]
(Mo., 26.06.17/SW) Das war ein tolles Ereignis: 50.000 Menschen aus mindestens 3 europäischen Ländern reichen sich auf einer 90 km langen Menschenkette solidarisch die Hände oder halten gemeinsam Transparente hoch. Diese gelungene Aktion verschafft der internationalen Bewegung für den Atomausstieg erneuten Schwung. Die Arbeitsgemeinschaft Schacht KONRAD war mit einem Reisebus vor Ort und reihte sich nahe der belgischen Stadt Visé inmitten der Kette ein. Deutlich spürbar war auch die Sympathie… [Weiter]
(Sa., 24.06.17/ LW) Die 17. Mobile Atomaufsicht der AG fand in Zusammenarbeit mit dem Landvolk-Stadtverband Salzgitter am Freitagabend vor KONRAD 1 statt. Dabei waren Kreislandwirt Andreas Schrader, der Landvolk- Stadtverband Vorsitzende Hans Kasinger und Volker Thörmann vom Beirat der Biogas Fuhsetal GmbH & Co. KG. In den Redebeiträgen ging es um die Haltung der Landwirte zum Projekt KONRAD, um die Lage der Landwirtschaft in und um Salzgitter, um die Rolle der Landwirtschaft bei der Erzeugung… [Weiter]
Zum heutigen Antrittsbesuch von Frau Heinen-Esser in Morsleben erklärt die Arbeitsgemeinschaft Schacht KONRAD: (KONPress/ Do., 22.06.17) Kaum dass die Bundesgesellschaft für Endlagerung (BGE) ihre Arbeit aufgenommen hat, droht schon der erste Skandal. Am 15. Februar 2017 hat das damals noch zuständige Bundesamt für Strahlenschutz (BfS) angekündigt, den Stilllegungsantrag zurück zu ziehen und neu einzubringen. (Landtag Sachsen-Anhalt Drucksache 7/1252). Der Clou an diesem Manöver: Zuständig für… [Weiter]
(Di., 20.06.17) Menschen aus der Regionalkonferenz „AKW Grohnde abschalten“ organisieren die Radtour „Grohnde - Tihange“ Unterwegs begutachten wir deutsche Problemfälle, wie Atom- und Kohlestandorte, bevor wir in Belgien mit vielen Menschen in der Menschenkette für die Stilllegung aller AKW demonstrieren. Für die Radtour gibt es eine Webseite mit Etappenkarten und weiteren Informationen! Gestern ist die Gruppe wie geplant am AKW Grohnde gestartet und nach Bielefeld geradelt. Heute… [Weiter]
(Di., 20.06.17) Am Freitag, 23.06. findet die 17. Mobile Atomaufsicht in Zusammenarbeit mit dem Landvolk Stadtverband Salzgitter statt. (Patenaktion im Rahmen unseres 30-jährigen Jubiläumsjahres). Treffpunkt ist um 17.00 Uhr unter der Brücke in Salzgitter- Bleckenstedt. [Karte] Rege Teilnahme erwünscht, sagt es weiter. Zur Mobilisierung das Plakat. Welche Bedeutung hat die Landwirtschaft für Salzgitter - und welche Bedeutung hat Schacht KONRAD für die Landwirtschaft? Redner: Hans Kasinger,… [Weiter]
(Do., 15.06.17/ Regionalkonferenz Grohnde) Nicht nur in die Ferne schweifen, das Schlechte liegt so nah - Mit einer Fahrrad-Tour wollen AKW Gegner Grohnde und Tihange verbinden.  Los geht es am Montag, dem 19. Juni um 10.15 Uhr am AKW Grohnde, Ziel ist die 90 Kilometer lange Men­schenkette zwischen Aachen und Tihange am Sonntag, dem 25. Juni: Mit einer 485 Km langen Fahrradtour entlang atomarer Probleme und Altlasten in Deutschland (v.a. NRW) wollen AKW Gegner darauf hinweisen, dass es nicht… [Weiter]
(Di., 13.06-17/SW) Nicht nur Anti-Atom-Initiativen in Deutschland, Belgien und den Niederlanden machen sich seit April neue Sorgen um die stählerne Reaktorhülle am Reaktor Tihange 2 im gleichnamigen Kernkraftwerk bei Lüttich. Dort wurden bei Ultraschallinspektionen 70 neue Risse entdeckt. In der vergangenen Woche bestätigte der belgische Bundesinnenminister Jan Jambon auf parlamentarische Anfrage diese Risse, die zu den bereits 2014 erkannten Schäden hinzukommen. Am Sonntag wurde bekannt, dass… [Weiter]
(Mi., 07.06.17/FG Asse) In wochenlanger Kleinarbeit und mit Sorgfalt hat Helga Koslowsky in den letzten Wochen in ihren eigenen Aufzeichnungen und Ordnern „gekramt“. Herausgekommen ist eine spannende Dia- und Videodokumentation über mehr als ein halbes Menschenleben im aktiven Widerstand gegen die Einlagerung von Atommüll in der Asse. Die Fachgruppe Asse zeigt in Kooperation mit der BürgerAktion Sichere Asse (BASA) am 14. Juni ab 19 Uhr im Café Burschenhof in Sickte (Kantorweg 1) eine… [Weiter]