Themen

(Do., 28.02.19/LW) Beim Beginn des Umbaus von KONRAD nach den abgewiesenen Klagen wurde die Inbetriebnahme auf 2013 terminiert, später dann auf 2019. Bis dahin war von einem „Bereitstellungslager" niemals und nirgends die Rede. Letztes Jahr dann die abermalige Verschiebung auf 2027 und plötzlich ist ein „Bereitstellungslager" für den Betrieb von KONRAD unerlässlich; der einzig sinnvolle Ort für ein solches Lager wird aber von Vornherein ausgeschlossen, weil dann für das Gesamtprojekt KONRAD ein… [Weiter]
(Mo,21.01.19/SW) Auch zweistellige Minustemperaturen und die Dunkelheit einer Mondfinsternisnacht konnten die Aktivist*innen von Contratom am Montagmorgen nicht davon abhalten, die Brennelementefabrik der Firma Framatome-ANF (ehemals Areva-ANF) für mehrere Stunden erfolgreich zu blockieren. Die Aktion stand im Kontext des 40 jährigen Bestehens der Brennelementefabrik und dem Brand im nuklearen Bereich der Fabrik am 6. Dezember des vergangenen Jahres. Die Brennelementefabrik versorgt aus… [Weiter]
(Di, 12.02.19/CS) Im Zuge der Standortsuche für ein Bereitstellungslager für Schacht KONRAD hat sich der Landkreis Wolfenbüttel vorgenommen, sich eine Position zum geplanten Endlager KONRAD zu erarbeiten. Zu diesem Zweck nahmen die Mitglieder des Umweltausschusses am 04.02.19 an einer Befahrung des Bergwerks teil. Anschließend gab es - in einer öffentlichen Ausschuss-Sitzung - Vorträge von Herrn Junkert (BGE), Wolfgang Neumann von der intac und Claus Schröder von der Arbeitsgemeinschaft… [Weiter]
(Mi, 13.02.19/SW) Die sehr kurzfristig angekündigte Stippvisite der Umweltministerin in der havarierten Asse II und im geplanten Schacht Konrad und ihre anschließenden “Dialog(versuche) mit den örtlichen Akteuren” hinterließen am Donnerstag und Freitag vergangener Woche lediglich eine Reihe enttäuschter und wütender Gesichter. Ganze 90 Minuten hatte sich Svenja Schulze jeweils für die öffentlichen Diskussionen in Remlingen und Salzgitter für eine so komplexe Thematik Zeit genommen. Mehr als… [Weiter]
Im Nachgang zum Besuch der Bundesumweltministerin Schulze in Salzgitter, äußerte sich Salzgitters Oberbürgermeister Frank Klingebiel in einem offenen Brief wie folgt: Sehr geehrte Frau Bundesumweltministerin, liebe Frau Schulze, vielen Dank dafür, dass Sie sich vergangenen Donnerstag und Freitag persönlich einen Eindruck von den Schächten Asse und Konrad und der Lage vor Ort gemacht haben. Das ist mit Blick auf die regionale und nationale Bedeutung dieser Thematiken für die Menschen vor Ort… [Weiter]
Folgenden offenen Brief haben wir heute Morgen an Frau Bundesumweltministerin Schulze anlässlich der geplanten Veranstaltung am 8.2.2019 zum Atommülllager Schacht KONRAD gesandt: Sehr geehrte Frau Bundesumweltministerin Schulze, wir haben positiv vernommen, dass Sie nach nunmehr fast einem Jahr im Ministeramt in unsere Region kommen, um sich vor Ort mit dem geplanten Atommülllager „Schacht Konrad“ zu befassen. Mit Befremden haben wir die Einladung der BGE zu deren Veranstaltung am… [Weiter]
(Mi., 06.02.19/CS) Die ASSE-Fachgruppe der Arbeitsgemeinschaft Schacht Konrad trifft sich am Mi, 13.02.19 um 18.00 Uhr im Café Burschenhof im Kantorweg 1 in Sickte zu ihrer monatlichen Sitzung, wie immer gemeinsam mit der Bürgeraktion Sichere Asse (BASA). Interessierte Bürgerinnen und Bürger sind herzlich willkommen. Themen sind die Auswertung des Besuchs von Umweltministerin Schulze an der ASSE, eine Bestandsaufnahme „ein Jahr neuer Begleitprozess“ und der weitere Einsatz der Wanderausstellung… [Weiter]
(Di., 23.10.18/LB) Bereits am 12.09.2018 besuchten die Konfirmanden den Lehrpfad der AG Schacht Konrad. Insgesamt waren wir 3 Konfirmanden-Gruppen (Steterburg, Thiede und Sauingen), die ca. eine Stunde lang gehört haben, was Schacht Konrad ist und was das Vorhaben damit ist. Zum Beispiel haben wir erfahren, wann wie viel Müll eingelagert werden soll und andere Information zu diesen Thema. Ich zum Beispiel fand dies sehr informativ, und die Standtpunkte für die Schilder, wo man die Informationen… [Weiter]
Bundesrepublik verklagt die Bürgerinitiative Umweltschutz Lüchow-Dannenberg e.V. (BI). (Do., 17.01.19/BI) Die Bundesrepublik Deutschland, vertreten durch das Bundesamt für kerntechnische Entsorgungssicherheit (BfE), hat vor dem Landgericht Hamburg Klage gegen die Bürgerinitiative Umweltschutz Lüchow-Dannenberg (BI) erhoben. Gegen die presserechtlichen Forderungen des BfE setzt die Anti-Atom-Initiative sich nun zur Wehr. Die BI teilt mit, dass am Dienstag (15. Januar) über deren Anwälte die… [Weiter]
(Mi,16.01.19/CK) Es liegt auf der Hand, dass unsere jungen Kolleginnen und Kollegen aus der Akademie (Ausbildungszentrum VW Salzgitter) aufgrund ihres jungen Alters am längsten mit den Konsequenzen einer Einlagerung von Atommüll in Schacht Konrad leben müssen. Doch sind sie auch ausreichend über die Gefahren und Risiken aufgeklärt, die ein Endlager für Atommüll in unmittelbarer Nähe zu ihren Arbeitsplätzen mit sich bringt? Diese Frage stellte sich Vertrauensfrau Mandy Kowolik als sie am… [Weiter]