Themen

Zur eigenen Meinungsbildung führt die Arbeitsgemeinschaft am Freitag, dem 11. April 2014 ein Fachgespräch mit dem Physiker Wolfgang Neumann durch, zu dem wir hiermit alle ASSE-Aktiven und -Interessierten herzlich einladen. Wolfgang Neumann wird zu Beginn des Treffens den möglichen Ablauf der Rückholung und die hierfür notwendigen Anlagen erläutern. Insbesondere wird er darlegen, welche radioaktiven Belastungen und Risikopotentiale mit der jeweiligen Variante verbunden sind. Es ist viel Zeit… [Weiter]
(Mo, 31-03-2014/Ut) Die aktuelle Atommülldebatte darf nicht nur über hochradioaktiven Müll geführt werden, sondern muss alle Arten radioaktiver Abfälle einschließen und das Projekt Schacht KONRAD neu bewerten. Diese Forderungen haben VertreterInnen aus Salzgitter in einem gemeinsamen offenen Brief an die verantwortlichen MinisterInnen im Bund und den Ländern, die MinisterpräsidentInnen der Länder und die BerichterstatterInnen der Bundestagsfraktionen gesandt und heute vor der Presse in Hannover… [Weiter]
Vortrag zu Schacht KONRAD abgesagt  (Fr., 21.03.14/US) „Der KONRAD-Vortrag ist letztlich nicht freigegeben worden“ - mit diesen etwas kryptischen Worten erklärte der Moderator der 3. Essener Fachgespräche Endlagerbergbau die kurzfristige Absage des Vortrages „Umbau der Schächte für das Endlager Konrad - Erfahrungen aus Sicht der Schachtbaufirmen“. Gehalten werden sollte der Vortrag von Vertretern der Firmen Deilmann Haniel GmbH und Thyssen Schachtbau GmbH. Beide Firmen sind in die… [Weiter]
(Di., 18-03-2014/Di.) Im Planfeststellungsverfahren für das „Endlager für radioaktive Abfallstoffe Morsleben“, hatte das Bundesamt für Strahlenschutz (BfS) als Betreiber stets behauptet, es könne Langzeit­sicher­heit dadurch herstellen, dass es um die im weit verzweigten Bergwerk verstreuten Kammern mit Atommüll sog. „Dämmbauwerke“ errichte. Allerdings gelang es dem BfS bis heute nicht, den von der Atomaufsicht des Landes Sachsen-Anhalt geforderten praktischen Nachweis zu erbringen, dass diese… [Weiter]
(Do., 13-03-2014/Ursula Kleber) Viele der Holz-A's, die seit Jahren vor unseren Häusern und an den Gartenzäunen stehen, haben ihre leuchtende Farbe verloren und sind verwittert. Aber sie haben ihren Zweck leider noch lange nicht erfüllt! Deshalb will AufpASSEn e.V. die verwitterten  A's kostenlos (aber gerne gegen Spende....) gegen neue Exemplare, deren Gelb wieder leuchtet, umtauschen. Die alten Exemplare werden von uns umweltgerecht entsorgt. Termine:  Sonnabend, 15. März und 29. März,… [Weiter]
(So.,09-03-13/ AS-BISS) Bei extrem schönen Wetter trafen wir uns mit etwa 35 Interessierten zum ersten Sonntagsspaziergang um das Firmengelände der Atom-Firmen GE Healthcare Buchler und Eckert & Ziegler in Braunschweig Thune. Neulinge im Thema bekamen die Gelegenheit ihre Neugier zu stillen und BISS Aktive sowie auch unseren Ortsbürgermeister Hartmut Kroll zu befragen. An einigen ausgezeichneten Punkten unterhielten wir uns über die neuen Messpunkte oder die vielen illegalen See Container mit,… [Weiter]
Fr., 21-02-2014/Di) Drei Tage vor der Gründungsversammlung der Bürgerinitiative Strahlenschutz Leese ist jetzt die neue Homepage zum Atommüll-Lager im dortigen Gewerbegebiet, das von der Fa. Eckert&Ziegler betrieben wird, ins Netz gegangen. Herzliche Willkommen und viel Erfolg, wünscht die Arbeitsgemeinschaft. [Weiter]
(Mo., 17-02-14/Di) Zur Gründung einer Bürgerinitiative Strahlenschutz in Leese lädt ein Initiativkreis für kommenden Montag, den 24. Fe­bru­ar um 19.00 Uhr ins Gasthaus Pirandello, Loccumer Straße Nr. 35 in 31633 Leese ein. In Gemeinde Leese betreibt die Firma Eckart & Ziegler auf einem Gelände der Raiffeisen-Genossenschaft ein Atommüll-Lager, in dem auch die Ab­fälle der Landessammelstelle untergebracht sind. Im vergangenen Sommer war ein defektes Fass entdeckt worden. Im Januar zog dann das… [Weiter]
(Mi., 29-01-2014/Di.) An diesem Samstag, dem 1. Februar 2014 ist die Regionalkonferenz AKW Grohnde abschalten zu Gast in Salzgitter. Themen des Treffens, das von 11.00 - 16.00 Uhr im Gemeindehaus, Bleckenstedter Straße 14, 38239 Salzgitter-Bleckenstedt stattfindet, sind neben dem allgemeinen Informations- und Erfahrungsaustausch die weitere Auseinandersetzung mit der Landespolitik und die Frage, ob eine Klage gegen den Betrieb des AKW Grohnde angestrebt werden soll. Wie immer sind alle… [Weiter]
(Mo., 27-01-14/UT) Dieses war Tenor des Aktionsworkshops zu dem die Fachgruppe Schacht KONRAD  Leute aus der Region eingeladen hatte. Rund zwanzig KONRAD-Kritiker  waren der Einladung gefolgt um ihre kreativen Ideen einzubringen, wie dieses Atommüllprojekt zum Einsturz zu bringen sei. Zu Beginn gab es eine kurze Einführung in den Sachstand KONRAD, zu den  maroden Schachtwänden, den illegalen Preisabsprachen des  „Kartells der Unterwelt“ oder dem neuen Standortauswahlgesetz, das Atommüll mit… [Weiter]