Internationale Meldungen


Tschernobyl News

Alle Meldungen und Artikel zu Tschernobyl findet ihr auf der Unterseite Tschernoby News.

Fukushima News

Alle Meldungen und Artikel zu Fukushima findet ihr auf der Unterseite Fukushima News

Aktionsseite: 10 Jahre Fukushima - gegen das vergessen


Corona bremst CASTOR weiter aus

(Fr., 15.05.20/SW) Eigentlich war der CASTOR-Transport aus der britischen Wiederaufarbeitungsanlage Sellafield ins hessische Biblis für die erste Aprilwoche geplant. Rund 6000 Polizeikräfte sollten wegen der zu erwartenden Proteste eingesetzt werden, aber Corona machte dem Großeinsatz einen Strich durch die Rechnung. Um die Anste­ckungs­gefahr zu minimieren, setzte Innenminister Seehofer den Transport Mitte März vorerst aus. Ein neuer Termin ist derzeit noch nicht abzusehen, etwas mehr Zeit... [Weiter...]

Vermummung Pflicht - Proteste gegen Uranmülltransport

Proteste erfolgreich und sicher – Uranmüllexport unterwegs: (07.04.2020/ SoFA Münster) Mit entsprechendem Abstand, extra langen Transparenten und Mundschutz demonstrierten am Montag, 06.04. ca. 50 Menschen in Münster und Gronau gegen den Start eines neuen Uranmüllexports aus der Gronauer Urananreicherungsanlage nach Russland. Der Zug setzte sich am frühen Mittag in Bewegung. Damit waren dies offenbar mit die ersten erfolgreichen Proteste seit Beginn des Corona-Shutdowns in Deutschland, ohne... [Weiter...]

Urantransporte in Corona-Zeiten absagen - Versammlung genehmigt!

Nach Klage vor Verwaltungsgericht Münster: Stadt Münster genehmigt Protest gegen Urantransport! Urencos Verhalten in Corona-Zeiten ist verantwortungslos - Uranmülltransport Gronau-Russland Montag früh erwartet! Am heutigen Montag, 06.04.2020 wird es nun doch zu Protestversammlungen gegen den bevorstehenden Uranmülltransport von der westfälischen Urananreicherungsanlage Gronau zur russischen Atomfabrik Novouralsk kommen. Nachdem Atomkraftgegner in Münster vor dem Verwaltungsgericht Münster... [Weiter...]

Zweiter Anlauf für Uranmülltransport geplant

Pressemitteilung 02.04.2020 Montag Uranmülltransport von Gronau geplant – Stadt Münster fordert von Urenco Transport-Absage – Transportschiff Mikhail Dudin auf Weg nach Amsterdam – Erste Proteste an den Bahnstrecken bereits angemeldet Nach Informationen regionaler Anti-Atomkraft-Initiativen, des Bundesverbandes Bürgerinitiativen Umweltschutz (BBU) und der Ärzteorganisation IPPNW plant der Gronauer Urananreicherer Urenco für kommenden Montag, 6. April, einen zweiten Anlauf für einen neuen... [Weiter...]

Uran-Transport aus Gronau verschoben

(29.03.2020/SW) Aufgrund der Proteste zahlreicher Anti-Atomkraft-Initiativen aus Nordrhein-Westfalen und Niedersachsen, des Bundesverband Bürgerinitiativen Umweltschutz (BBU) sowie der Ärzteorganisation IPPNW ist der umstrittene Uranmülltransport von der Urananreicherungsanlage im westfälischen Gronau nach Russland auf einen unbestimmten Termin verschoben. Der WDR berichtet, das Bundesinnenministerium habe den für den 30./31. März geplanten Atomtransport aufgrund der erheblichen Belastungen... [Weiter...]

Nutzt URENCO das Versammlungsverbot aus?

Protest vor der URENCO

(24.03.2020) Während ganz Europa zur Zeit mit massiven Einschränkungen der Versammlungsfreiheit überzogen wird, plant die Gronauer Urananreicherungsfirma Urenco für den 30. bzw. 31. März einen neuen Uran-Transport vom westfälischen Gronau zur russischen Atomfabrik Novouralsk. Anti-Atom-Initiativen rufen Urenco sowie die NRW-Landesregierung und die Bundesregierung dringend auf, in den Corona-Zeiten auf diese Belastung der Öffentlichkeit zu verzichten. Ein Schreiben an NRW-Wirtschaftsminister... [Weiter...]

Castortransport für Anfang April abgesagt

Bundesinnenminister Horst Seehofer hat den geplanten Atommülltransport aus England abgesagt! (13.03.2020) Die für die erste Aprilwoche geplante Lieferung von Atommüll aus der britischen Plutoniumfabrik Sellafield mit Ziel Zwischenlager Biblis sei “mit sofortiger Wirkung suspendiert”, heißt es in einem Schreiben von Bundespolizeichef Dieter Romann. Der Einsatz sei wegen der aktuellen Ausbreitung des Corona-Virus “nicht zu verantworten”. Getroffen hat die Entscheidung Bundesinnenminister Horst... [Weiter...]