Bundesweite Meldungen

Atommülllager im Überflutungsgebiet?

(Fr., 30.07.21/SW) Spätestens seit den verheerenden Bildern nach den Starkregenereignissen Mitte Juli wird neu über die Besiedelung und den Aufbau einer Infrastruktur in Flusstälern nachdedacht. Die Deutsche Bahn denkt über Streckenverlegungen nach, die Grünen über ein Klima-Vorsorge-Paket, dass einen "anderen Umgang mit Mooren, Wäldern und generell den landwirtschaftlichen Flächen" einleiten soll, aber die BGZ plant Deutschlands größtes Atommülllager mitten in der Weserau bei Würgassen. Ein... [Weiter...]

Unchristliche Polizeimaßnahme

(Fr., 23.07.21/SW) Auf seiner heutigen 22 km langen Tagesetappe von Beckum nach Hamm hatten die Pilger*innen gerade am Schloss Oberwerries eine Rast eingelegt, als die Polizei auffuhr. Der Vorwurf lautet, es handle sich bei dem religiösen Kreuzweg um eine "nicht angemeldete, politische Versammlung", u.a. weil politische Fahnen mitgeführt würden. Stein des Anstoßes unter anderem das Papst-Zitat "Diese Wirtschaft tötet" auf einer der Fahnen. Michael Friedrich vom Organisationsteam. "Die Polizei... [Weiter...]

AKW Neckarwestheim-2: Flicken bis zum SuperGau

09-06-2021/ Gemeinsame Pressemitteilung von .ausgestrahlt und Bund der Bürgerinitiativen Mittlerer Neckar e.V. (BBMN) VGH Mannheim: Atomkraftgegner beantragen einstweilige Anordnung zur Stilllegung des AKW Neckarwestheim-2 Zwei aktuelle staatliche Gutachten bestätigen: Gefahr systematischer Rohrbrüche durch Korrosion im AKW Neckarwestheim-2 nicht ausgeschlossen / Atomkraftgegner stellen Eilantrag beim Verwaltungsgerichtshof Mannheim, den Betrieb des Reaktors bis auf Weiteres zu... [Weiter...]

Erst Gorleben, dann Salzgitter…

(Mo., 17.05.2021/WE) Der Schacht Konrad in Salzgitter ist wie das Gorleben-Komplex ein atompolitisches Projekt der 70er Jahre: im Salzstock Gorleben sollten hochradioaktive, im ausgedienten Erzbergwerk Schacht Konrad die voluminösen schwach- und mittelaktiven Abfälle eingelagert werden. Der Salzstock Gorleben-Rambow wurde als Endlager im Herbst letzten Jahres aufgegeben, die Planungen für die Inbetriebnahme des Schacht Konrads aber laufen noch, obwohl auch dieser Standort nicht Ergebnis eines... [Weiter...]

Einladung 18. Atommüllkonferenz

Die inhaltlichen Schwerpunkte der 18. Atommüllkonferenz drehen sich um Standortberichte von verschiedenen Initiativen. Die Forderung zur Aufgabe von Schacht KONRAD als „End“lager wird untermauert. Arbeitsgruppe 3 setzt die Arbeit und Diskussionen zu den Themen Freimessen und Strahlenschutz fort. Samstag, 20. März 2021 10.00 - 16.00 Uhr  ONLINE Aus gegebenem Anlass weisen wir darauf hin, dass die Atommüllkonferenz keine öffentliche Veranstaltung, sondern ein Treffen der... [Weiter...]

Breites Bündnis fordert: Konsequente Energiewende statt Atomkraft

Atomkraft ist ein tödliches Relikt ohne Zukunft und ein Irrweg in der Klimakrise (Pressemitteilung ausgestrahlt/ 16.03.2021) „Atomkraft ist ein Irrweg in der Klimakrise“, erklärt Jochen Stay, Sprecher der Anti-Atom-Organisation .ausgestrahlt. „Der Blick nach Fukushima erinnert daran, dass der Einsatz von Atomreaktoren nicht zu verantworten ist. Eine vergleichbare Katastrophe mitten in Europa hätte noch deutlich schwerwiegendere Folgen, denn Japan hatte Glück im Unglück. Der Wind wehte den... [Weiter...]

Archiv Deutsches Atomerbe: Mitglieder, Spender*innen und Freiwillige gesucht!

(21.2.2021/US) Auf ein erfolg- und arbeitsreiches Jahr kann das Archiv Deutsches Atomerbe zurückblicken. In 2020 wurden trotz Corona weitere Bestände aufgenommen und nach Braunschweig transportiert. "Wir haben viele positive Rückmeldungen und Anfragen bekommen, aus Deutschland, Österreich und der Schweiz", so Konstanze Schirmer vom Archiv. Bisher arbeiteten alle ehrenamtlich am Aufbau des Archivs und der Erschließung der Bestände. 2021 ist es erstmals gelungen, über eine Projektfinanzierung für... [Weiter...]