Themen

Moratorium für das Standortauswahlverfahren

Absage der Fachkonferenz Teilgebiete in Kassel: Arbeitsgemeinschaft Schacht KONRAD fordert Moratorium für das Standortauswahlverfahren (KONPress 09.10.1010) "Wir fordern ein Moratorium für das Standortauswahlverfahren für ein tiefengeologisches Lager für hochradioaktive Abfälle", erklärt Ludwig Wasmus, Vorstandsmitglied der Arbeitsgemeinschaft Schacht KONRAD. "Alle Verantwortlichen werden nicht müde zu erklären, dass es sich bei dem Standortauswahlverfahren um ein lernendes Verfahren handelt.... [Weiter...]

Webinar: *Still not loving CASTOR*

(06.10.2020) Aus aktuellem Anlass hat die Kampagne Castor 2020 eine Online-Vortragsreihe konzipiert, da unter den aktuellen Bedingungen Mobilisierungsveranstaltungen ja eher schwer zu machen sind. Auftakt Donnerstag 08. Oktober 2020, 20:00 Uhr - *Still not loving CASTOR – Eine kleine digitale Vortragsreihe gegen Atomkraft* Anfang November 2020 wird wieder ein Castortransport mit hochradioaktivem Müll durch die Bundesrepublik fahren, von Nordenham an der Nordseeküste bis zum stillgelegten... [Weiter...]

CASTOR kommt Ende Oktober/Anfang November

(So., 4.10.20/SW) Dem Mitte September vom Bundesatommüllamt (BASE) angeordneten sofortigen Vollzug des CASTOR-Transports aus Sellafield in das Standortzwischenlager Biblis folgen jetzt offensichtlich weitere vorbereitenden Maßnahmen. Mittlerweile gibt es mehrere Hinweise darauf, dass im Zeitraum ab dem 26. Oktober im Raum Biblis größere Polizeieinheiten zusammengezogen werden sollen. Außerdem gibt es – analog zum ursprünglich geplanten Transporttermin im Frühjahr – nun ein erneutes... [Weiter...]

Sonntag 4. Oktober, 11 Uhr: Auf nach Gorleben!

Am 28. September hat die Bundesgesellschaft für Endlagerung (BGE) ihren Bericht vorgestellt in dem öffentlich dargelegt wird, welche Teilgebiete für die Endlagerung hochradioaktiver Abfälle in Deutschland in Frage kommen. Gorleben ist endlich auf dem Misthaufen der Anti-Atom-Geschichte gelandet!  Gorleben lebt! 4. Oktober 2020 Lauter & bunter Treck zum Bergwerk mit allem was rollt 11.00 Uhr in Gorleben & Gedelitz Im Anschluss Kundgebung vor dem Bergwerk Weitere... [Weiter...]

Mobile Atomaufsicht

Das Projekt Schacht KONRAD muss endlich beendet werden! [Weiter...]

Viel Lärm um (fast) nichts

Presseerklärung der Arbeitsgemeinschaft Schacht KONRAD und der BISS-Braunschweig [Weiter...]

Asse-Konzerte – ein klingendes Zeichen gegen Atomenergie - werden nach 11 Jahren eingestellt

Die Asse-Konzerte werden eingestellt Das Oktober-Konzert im Wolfenbütteler Ratssaal fällt aus Deutschlands einzige atomkritische Konzertreihe mit überwiegend klassischer Musik verabschiedet sich von ihrem Publikum. Aufgrund der Auflagen für Veranstaltungen kann das für den 25.10.20 geplante Konzert im historischen Ratssaal Wolfenbüttel nicht stattfinden. Wie die beiden Organisatorinnen mitteilen, wird die Konzertreihe coronabedingt eingestellt. „Die gesetzlichen Auflagen für Veranstaltungen... [Weiter...]

Konrad-Seminar der IG Metall Salzgitter-Peine vom 07.-11.09.2020

Die TeilnehmerInnen erkundeten an den ersten drei Seminartagen die Historie zu Schacht Konrad und zur ASSE. Sie erlangten Hintergrundwissen zur gesetzlichen Lage und bekamen einen Einblick über die weltweiten Hinterlassenschaften der Atomwirtschaft.  [Weiter...]

CASTOR-Alarm doch im Herbst 2020?

(Mi., 16.09.20/SW) Mit Schreiben vom 15.09. hat das Bundesatommüllamt (BASE) erneut den sofortigen Vollzug des CASTOR-Transports aus Sellafield in das Standortzwischenlager am AKW Biblis angeordnet. Es kann also sein, dass der Transport in wenigen Wochen durchgeführt werden soll, denn die Transportgenehmigung läuft schon am 31.12.2020 ab. Ein erster Transportversuch im Frühjahr war wegen der Corona-Krise abgesagt worden. Bundesinnenminister Seehofer wollte die für den Einsatz geplanten 6000... [Weiter...]

„[W]ir sind mehr, wir lassen euch nicht hier her! “

(Mo., 14.09.2020/ BI Atomfreies 3-Ländereck e.V. ) Ungeachtet der vielen Resolutionen gegen das ZBL(Zentrale Bereitstellungslager) und der gewaltigen Zahl der Gegner des Vorhabens prescht die BGZ(Bundesgesellschaft für Zwischenlagerung) rücksichtslos voran und investiert weiter ausschließlich in den Stadtort Würgassen, um dort mit dem ZBL (LoK) einen Atommüll-Verschiebebahnhof zu errichten. Am 22.09. findet sich der Vorstand der BGZ in der Beverunger Stadthalle ein, um die Menschen über das... [Weiter...]