Themen

AKW Fessenheim endgültig stillgelegt

(Newsletter Atommüllreport/ 30.06.20) Nach 42 Jahren wurde gestern Nacht das älteste französische Atomkraftwerk Fessenheim endgültig stillgelegt. Mitte Februar ging bereits Block 1 vom Netz, heute folgt Block 2. Während auf der einen Seite des Oberrheins das deutsche Atomkraftwerk Wyhl 1977 erfolgreich verhindert wurde, ging nur 30 Kilometer entfernt auf der anderen Rheinseite das AKW Fessenheim 1978 ans Netz. Fessenheim machte immer wieder wegen gravierender Störfälle Schlagzeilen. Die... [Weiter...]

Ende der „öffentlichen Konsultation“ in Belgien

(STOP Tihange/ 23.06.20) "Ein sicheres Management des radioaktiven Mülls in Belgien, für Sie und die nachfolgenden Generationen“ – so hieß es (übersetzt aus F|NL) sogar noch bis Sonntag auf der Startseite der in Belgien für Atommüllendlagerung zuständigen Firma ONDRAF / NIRAS. Was soll mit der Bebilderung (Stand 13.06.2020) ausgedrückt werden? Hilflosigkeit gegenüber der aktuellen Situation – Untätigkeit oder gar Unfähigkeit in puncto Aufbruch hin zu regenerativer Energiegewinnung –... [Weiter...]

Proteste gegen neue Uranmüll-Exporte!

(22.06.20/Aktionsbündnis Münsterland) Proteste in mehreren Städten angekündigt - Dienstag/Mittwoch weitere Uranmüll-LKW-Konvois Sonderseite: Urantransport 22.06.2020 Der Uranmüllexport startet heute! Die Lok ist bereits in Gronau angekommen! Macht euch auf den Weg zu den Protesten in Gronau, Münster, Hiltrup, Hamm, Hagen-Vorhalle… Aktuelle Infos bei Twitter @sofa-ms @urantransport Das bekannte, für die bisherigen Uranmüllexporte nach Russland genutzte Frachtschiff, die „Mikhail Dudin“... [Weiter...]

Webinar "Wie teuer Atomkraft für die Gesellschaft ist"

BI Lüchow-Dannenberg: Für Mittwoch, 24. Juni um 19.00 Uhr laden wir herzlich zu unserem ersten Webinar mit dem Thema "Kostenfalle Atomkraft" ein. Elisabeth Hafner-Reckers vom Vorstand der BI wird Antworten geben, warum allein aus Kostengründen Atomkraft für den Klimaschutz nicht in Frage kommt. In letzter Zeit mehren sich die Versuche, Atomkraft im Namen der Klimakrise wieder salonfähig zu machen. Diese Webinarreihe von .ausgestrahlt, Naturfreunde Deutschland, Umweltinstitut München und der BI... [Weiter...]

48. Ökumenische Asse-Andacht am Schacht Asse II

(19.06.20/Nuklearseelsorge) Evangelische und katholische Gemeinden laden gemeinsam zur nächsten ökumenischen Asse-Andacht am Sonntag, 21. Juni 2020 um 18 Uhr am Schacht Asse II, nördlich von Remlingen ein. Bitte immer 1,50 m Abstand halten, auf das Singen werden wir verzichten. Die 48. Ökumenische Asse-Andacht wird vorbereitet von Christine Lehmann, Religionspädagogin, und Kirstin Müller, Pfarrerin. Diesmal, coronabedingt erst zu Beginn eines neuen Sommers mit all der Schönheit einer... [Weiter...]

"Uranmüllexporte von Gronau nach Russland stoppen"

Russisch-deutscher Appell: Russland ist keine Müllkippe für Atomabfälle – Breites Bündnis aus beiden Ländern gegen deutsche Urantransporte (18.06.20/ BUND Berlin) In einem gemeinsamen Appell hat ein breites russisch-deutsches Bündnis von Organisationen Bundeskanzlerin Angela Merkel und Präsident Wladimir Putin aufgefordert, die Transporte von Uran-Hexafluorid aus Deutschland nach Russland sofort zu stoppen. Laut Bundesregierung sind die Transporte nicht genehmigungspflichtig, weil das... [Weiter...]

Rückholskizze der BGE viel zu vage

(Mi, 11.06.20/SW) Seit Ende März ist das 148-seitige Dokument, das die Rückholung des Atommülls aus der Asse beschreibt, öffentlich. Die Zivilgesellschaftliche Vertretung (ZGV) im Asse-Begleitprozess hat sich nach der corona-bedingten Unterbrechung Anfang Juni erstmalig wieder persönlich getroffen und gemeinsam mit der Kommunalvertretung (KV) eine erste Bewertung abgegeben. Dazu wurde heute eine gemeinsame Presseerklärung abgegeben. Ebenfalls stattgefunden hat mittlerweile auch ein erstes... [Weiter...]

Münster: Fahrraddemo gegen Kohle und Atom

(09.06.2020/ SOFA - Sofortiger Atomausstieg Münster) Etwas über 100 Leute haben am Sonntag, 07.06. in Münster per Rad gegen die gefährliche Kohle- und Atompolitik der Bundesregierung demonstriert. Im Blickpunkt standen Datteln IV, die Urananreicherungsanlage (UAA) Gronau mit den Uranmüllexporten und das AKW Lingen. Von allen drei Standorten gab es kämpferische Reden, dazu einen sehr bewegenden Beitrag von Ecodefense aus Russland zu den Kohleimporten und dem Uranmüllexport. Weitere Reden... [Weiter...]

Erst abschalten, dann endlagern!

Keine Diskussion vor dem Stopp der AKWs Kundgebung Mittwoch, 10.06.2020 ab 18:00 Uhr – Aachen | Elisenbrunnen (Stop Tihange e.V. / 09.06.2020) Seit Mitte April wird urplötzlich eine „Werbung“ für eine „Atommüllendlagerung irgendwo in Belgien“ betrieben. Dies geschieht auf der Webseite der in Belgien für Atommüllendlagerung zuständigen Behörde NERAS, in den drei belgischen Amtssprachen (F/NL/D). Dabei wird eine – juristisch völlig unklare – „öffentliche Konsultation“ für die Bürgerinnen und... [Weiter...]

Wann kommt der #castor2020?

(Fr., 05.06.20/SW) Zum aktuellen Zeitpunkt teilt das Bündnis „Castor stoppen“ mit, dass es keine Hinweise auf einen unmittelbar bevorstehenden Transport der sechs CASTOR-Behälter aus der britischen Wiederaufarbeitungsanlage Sellafield ins hessische Biblis hat. Der ursprünglich für Ende März/Anfang April geplante Transport war offiziell wegen Corona abgesagt worden. Jetzt gibt es jedoch aktuelle Hinweise darauf, dass es bereits beim Befüllen der CASTORen mit den Glaskokillen in Sellafield zu... [Weiter...]