Newsübersicht

CASTOR fuhr über Bremen und Hannover

[Update von 00:45] Die polizeilichen Maßnahmen der letzten Tage waren in Bremen schon unübersehbar, aber seit 20:44 Uhr war es definitiv. Der CASTOR-Zug hatte den Bahnhof Hude - an dem sich die möglichen Transportrouten teilen - in Richtung Bremen verlassen. Die Aktivist*innen in Oldenburg feierten das als ihren Erfolg: "Wo wir sind, kommt kein Zug durch!" Um 21:08 Uhr hat der CASTOR in Bremen den Hauptbahnhof passiert. Er besteht aus 2 Loks vorne, 10 Personenwaggons mit Bundespolizeikräften, den 6 CASTOR-Spezialwaggons, weitere 10 Personenwaggons mit Bundespolizei und weiteren 2 Loks am Zugende. Dem Zug voraus fuhren zunächst 2 rote Dieselloks, die vermutlich als Ersatzloks dienen sollen, offensichtlich hat sich die Reihenfolge durch ranguerarbeiten jedoch umgekehrt, denn die Durchfahrt des CASTOR-Zuges durch Dörverden wurde um 21:45 Uhr bekannt, die Ersatzloks kamen 3 Minuten später. Um 22:07 wurde der Zug von Anwohner*innen der Bahnstrecke in Nienburg gesichtet. Nach einem 30-minütigen Stop in Hannover-Seelze durchfuhr er um 23:16 Uhr Hannover-Linden und gegen 23:40 Uhr Sarstedt. In Göttingen hatten sich mehr als 20 Leute zur Mahnwache versammelt und berichteten von der Durchfahrt um 00:40 Uhr.Weitere Infos auf dem Ticker des Protestbündnisses.