Morsleben

Morsleben Aktuell

Alles auf Null

(Do., 10-11-11/KONPress) In einer gemeinsamen Erklärung haben Vertreterinnen der Standorte ASSE II, Morsleben, Gorleben und Schacht KONRAD heute Bundesumweltminister Röttgen und die Vertreter der Länder, die sich am morgigen Freitag zu einem Atommüll-Gipfel treffen, aufgefordert, sich einem grundsätzlichen Neuanfang beim Umgang mit dem Atommüll zu stellen. "Wir wissen jetzt gerade mal, wie Atommülllagerung nicht geht, deshalb wissen wir noch lange nicht, wie es gehen kann. Beim jetzigen... [Weiter...]

BfS: „Den Zufall können wir ausschließen“

(Sa., 22-10-2011/SW) Acht lange Verhandlungstage liegen jetzt hinter dem Bundesamt für Strahlenschutz (BfS) als Antragstellerin, dem Landesumweltministerium Sachsen-Anhalt als Genehmigungsbehörde und den EinwenderInnen gegen das Vorhaben des BfS und ihren Sachbeiständen. Die Gesichter zeigen schon mal Ermüdungserscheinungen und so manch genervter Seufzer entweicht, wenn zum wiederholten Mal die Finger in die wunden Stellen des Stilllegungsplans gelegt werden. Knackpunkte der vergangenen... [Weiter...]

Skandal im Sperrbezirk

(14.10.11 / LW) Donnerstag, 13.10.2011. Zufahrt zum Motorsportzentrum Oschersleben. Angehalten vom privaten Wachdienst, selbstverständlich schwarz gekleidet. "Wo wollen Sie hin?" Natürlich will ich zum Erörterungstermin über die Schließung Morslebens, also Teil eines öffentlichen, transparenten Verfahrens sein. Ich darf also weiterfahren. Nächster Stopp: Mit dem Blick auf ein Wirrwarr aus Bauzäunen wird mir die Zufahrt zu dem dem Erörterungsort am nächsten liegenden Parkplatz... [Weiter...]

Erörterung in Morsleben beginnt mit einem Paukenschlag

(13.10.11 / U.S.) Der Erörterungstermin zur Schließung des Atommülllagers Morsleben hat heute mit einem Paukenschlag begonnen. Überraschend wurde bekannt, dass Herr Saida, Referatsleiter im Umweltministerium Sachsen-Anhalt für Strahlenschutz und Nukleare Überwachung und Leiter des Morsleben-Verfahrens sich beim Bundesamt für Strahlenschutz, dem Betreiber der Anlage, auf eine Stelle beworben hat. Oliver Wendenkampf, Geschäftsführer des BUND Sachsen-Anhalt stellte einen ... [Weiter...]

EinwenderInnen Strategie

(Sa., 08-10-2011/SW) Im Verfahren zur Morsleben - Stilllegung hatte das Ministerium für Landwirtschaft und Umwelt des Landes Sachsen-Anhalt Mitte September alle EinzeleinwenderInnen angeschrieben und auf die am kommenden Donnerstag beginnenden Erörterungstermine hingewiesen. Die 12.000 UnterzeichnerInnen der sog. „Sammeleinwendung“ wurden nicht gesondert informiert und müssen die Infos aus der Tagespresse entnehmen, bzw. unter www.mlu.sachsen-anhalt.de recherchieren. Trotz dieser äußerst... [Weiter...]

Erörterungstermin ERA Morsleben ab 13.10.2011

ERA Morsleben, so ungeeignet wie ASSE 2

(19.09.11/SW) So ganz einfach war es für das Umweltministerium Sachsen-Anhalt wohl nicht, entsprechende Räume zu finden, denn rein rechtlich müsste im Rahmen des Planfeststellungsverfahren zur „Stilllegung“ von Morsleben allen 12.000 Einwender_innen die Möglichkeit eingeräumt werden, am Erörterungstermin teilzunehmen. Der Erörterungstermin gibt denjenigen, die fristgerecht im Herbst 2009 Einwendungen erhoben haben und denjenigen, die diese fachlich beraten, die Gelegenheit, diese mündlich zu... [Weiter...]

Erörterungstermin Morsleben beginnt mit Demo...

Schachtansicht ERA Morsleben

...in Magdeburg am 15.10.2011 Bahnhofsvorplatz um 5 nach 12 [Flyer]Morsleben darf kein atomares Endlager werden, denn weder der Langzeitsicherheitsnachweis noch die sichere Stilllegung sind möglich! Atommüllkippe Morsleben - keine faulen Kompromisse!Hochaktive Abfälle sofort auslagern!Stilllegungsvarianten Teil- und Komplett-Rückholung einbeziehen! Zeitrahmen des Erörterungstermin im Planfeststellungsverfahren zur Stilllegung des ERAMorsleben 13.Oktober - 11. November 2011 Motorsport-Arena... [Weiter...]

Dienstag, 21. Juni: Kundgebung in Helmstedt

(20-06-2011/Di) Seit der Fukushima-Katastrophe haben auf dem Helmstedter Marktplatz zwölfmal Kundgebungen statt gefunden  - mal mit an die hundert Teilnehmern, auch schon mal mit ein paar weniger Mitmenschen. Immer mit aktuellen Information, Standpunkten und Perspektiven. Vor der Sommerpause will die BI Morsleben noch einmal ein deutliches Zeichen setzen und lädt für Dienstag, den 21. Juni um 18.00 Uhr zu einer Kundgebung "Atomausstieg ohne Hintertür" mit Matthias... [Weiter...]

In Morsleben muss wesentlich mehr passieren

(01.06.11) Unter dem Motto "mit Rad und Tat zum Atomausstieg" startete am vergangenen Sonntag die Episode Braunschweig - Morsleben morgens um 10:00 Uhr am Natur­historischen Museum. Mit ordentlichem Rückenwind ging es über einen Zwischenstopp in Königslutter (wo sich noch weitere RadfahrerInnen anschlossen) über insgesamt dreieinhalb Stunden Fahrzeit zum 50km entfernten Atommülllager Morsleben. Vor Ort gab es nicht nur frisch gebackene „Atom-Kraft Nein Danke“ Waffeln, sondern auch... [Weiter...]

Mit Rad und Tat gegen Atomkraft - Tourenprogramm 2011

(Sa., 05.02.11/Sg) Das Radtourenprogramm „Mit Rad und Tat zum Atomausstieg”, das unterschiedliche Gruppen seit einigen Jahren organisieren, macht die Folgen der Atompolitik in der Region ebenso erfahrbar, wie deren Alternativen. Wir fahren nicht nur zu den Atommüll-Schächten, sondern besuchen auch Wind- und Biogasanlagen. Und bewegen uns dabei energetisch natürlich außerordentlich sinnvoll.Auftakt ist am 10. April die Tour zum Schacht Konrad .Über Timmerlah geht’s in gemütlichem Tempo zum... [Weiter...]