KONRAD Aktuell

KONRAD kostspieliges Hinhalteprojekt

(Mo.,10.09.2018/UT) Alles wird teurer: Der Berliner Flughafen, Stuttgart 21, oder die inzwischen fertig gestellte Elbphilharmonie. Peanuts. Die Kostenexplosion für den Ausbau von Schacht KONRAD zum Atommülllager überflügelt sie alle. Ursprünglich, d.h. in den 1980 Jahren, waren etwa 900 Millionen Euro für die Fertigstellung veranschlagt worden, zuletzt 3,6 Milliarden und letzte Woche gab die Bundesgesellschaft für Endlagerung (BGE) eine Erhöhung um weitere 600 Millionen Euro bekannt. Wen... [Weiter...]

Mobile Atomaufsicht - Den Widerstand verschärfen!

(Mo., 03.09.2018/UT) Eine giftgrüne Wolke schwebt über einer Menschenmenge an Schacht KONRAD I, vermischt sich mit Bratwurstduft und Anti-Atom-Musik aus der Anlage. Gut achtzig KONRAD-GegnerInnen waren letzten Freitagnachmittag zur nunmehr 21. Mobilen Atomaufsicht gekommen. Veranstalter dieses Mal die IG Metall Salzgitter-Peine. Das Motto: „Die Betreiber verbrennen weiter unser Geld, deshalb grillen wir für Euch am Schacht.“ Politische Themen: Das unbeirrte Festhalten des niedersächsischen... [Weiter...]

Kolleginnen und Kollegen der IG Metall rufen auf

Mobile Atomaufsicht 31.08.2018, 15.00 Uhr am Schacht KONRAD Am 31.08.2018  um 15.00 Uhr rufen wir zur „Mobilen Atomaufsicht“ am Schacht 1 der Schachtanlage Konrad auf - Die Betreiber verbrennen weiter unser Geld, deshalb grillen wir für Euch am Schacht. Begleitet wird die Kundgebung durch Aktionen des Ortsjugendausschusses der IG Metall Salzgitter-Peine sowie durch verschiedene Redner. Nachdem der „grüne“ Umweltminister Stefan Wenzel immerhin ein Mindestmaß an Problembewusstsein in Sachen... [Weiter...]

Keine Beteiligung an Standortsuche für Bereitstellungslager KONRAD

(Do., 30.08.18/Pressemitteilung) Mit Hochdruck arbeitet die Bundesgesellschaft für Zwischenlagerung an der Errichtung eines sogenannten "Bereitstellungslagers KONRAD". Sogar eine Sondersitzung der Entsorgungskommission wurde dazu einberufen, obwohl die Inbetriebnahme von Schacht KONRAD auf 2027 verschoben wurde. Nun wurde ein Beteiligungsverfahren gestartet, um einen Standort für dieses bundesweite Zwischenlager zu suchen. Wegen seiner zentralen Funktion für den Betrieb des gefährlichen und... [Weiter...]

Rolle rückwärts in die 80er

(So, 12.08.18/SW) Klare Kante wollte Niedersachsens Umweltminister Olaf Lies offensichtlich am vergangenen Mittwoch bei seinem Besuch in Salzgitter zeigen: Er halte KONRAD für geeignet, ließ er die Journalisten während der Schachtfahrt wissen. Dass dort mittlerweile ein völlig anderes Projekt entsteht als jenes, das mit dem Planfeststellungsbeschluss 1992 genehmigt wurde, hält er für eine Anpassung an den neuesten Stand von Wissenschaft und Technik. Warum aber Betreiber und Genehmigungsbehörden... [Weiter...]

Schacht KONRAD aufgeben - ASSE ausräumen

(Do.,12-04-18/ Pressemitteilung) "Schacht ASSE V statt Schacht KONRAD 2", so lautet das Jahresmotto der Arbeitsgemeinschaft Schacht KONRAD für 2018 - beschlossen auf der diesjährigen Jahreshauptversammlung. Damit verbunden ist die klare Forderung an die Bundesgesellschaft für Endlagerung (BGE) als Betreiberin beider Anlagen, ihre Kapazitäten auf den Schachtneubau an der Asse zu konzentrieren und das sinnlose Projekt KONRAD endlich aufzugeben. "Wie werden diesen Forderungen mit kreativen... [Weiter...]

Kirchen laden zum Pilgerweg nach Schacht Konrad ein

Geschichte und Gegenwart in der Region erleben: Die evangelische Kirche, Stadthistoriker und die Arbeitsgemeinschaft Schacht Konrad laden für den 21. April zu einem Pilgerweg in Salzgitter ein. Er verbindet die Gedenkstätte des Konzentrationslagers Drütte mit dem geplanten Atommülllager Schacht Konrad. Auf den Seiten der evangelische Konföderation heißt es: „Schacht Konrad wird vom Bund zum nationalen Endlager für schwach- und mittelradioaktive Abfälle umgebaut. Der geplante... [Weiter...]

Posaunen an Palmarum

(Mo., 26.03.18/LW) Traditionell am Palmsonntag fand wieder der erste KONRAD-Gottesdienst des Jahres statt. Diesmal ging es mit Posaunenbegleitung vom KONRAD-Stein über den Zwischenstopp an der Schwerdtfegerstraße zum Gemeindehaus. Ursula Schönberger informierte über den aktuellen Stand bezüglich Bauverzögerung und Errichtung eines Bereitstellungslagers. Bei Kaffee und Kuchen wies Paul Koch auf weitere Termine der Europäischen Aktionswochen zu Tschernobyl und Fukushima hin und mit Pastorin... [Weiter...]

Schacht KONRAD - eine unendliche Geschichte

(Di., 13.03.18/Atommüllreport) Am 8. März 2018 verkündete der Betreiber von Schacht KONRAD, die Bundesgesellschaft für Endlagerung (BGE), dass sich die Inbetriebnahme des Endlagers auf 2027 verschieben würde. 2027 wäre das Projekt 50 Jahre alt und die Genehmigung 25 Jahre. Beim Atommüllreport den ausführlichen Artikel weiterlesen, seit 1975 das Eisenerzbergwerk für die Lagerung von Atommüll ins Gespräch gebracht wurde +++ unsere Presseerklärung vom 8.3. +++ Presseschau  [Weiter...]

Erneute Verschiebung der Inbetriebnahme von Schacht KONRAD

(Do., 08.03.18/KONPress) Gutem Geld schlechtes hinterher werfen … sagt man, wenn versucht wird kostspielig etwas zu regeln, das nicht zu regeln ist. Gemeint sein können aber auch Prozesse oder Projekte, die so aussichtslos oder wacklig sind, dass sie nicht zu retten sind und man lieber die Finger davon lassen sollte.  1988, 1996, 2013, 2019, 2022 und jetzt also 2027; das sind die Jahreszahlen die vom jeweiligen Betreiber für die Inbetriebnahme des Atommülllagers Schacht KONRAD genannt... [Weiter...]