KONRAD Aktuell

BAUSTOPP sofort! - 40 Jahre sind genug

#KONRAD_gameover Vor 40 Jahren - 1982 - Beginn der Planfeststellung für ein Atommülllager in Schacht KONRAD Wer würde heute noch auf die Wissenschaft und Technik der 80er Jahre bauen? Vor 20 Jahren - 2002 - das Niedersächsische Umweltministerium erteilt den Planfeststellungsbeschluss Seitdem: mehr als 60 Veränderungen am ursprünglichen Plan Schacht KONRAD wird anders gebaut als genehmigt! Und jetzt? Der BUND und der NABU Niedersachsen haben für das Bündnis Salzgitter am 27. Mai 2021 den... [Weiter...]

Gelungener Auftakt ins BAUSTOPP-Jahr 2022

(Sa., 12.03.22/SW) Mit passender meteorologischer Unterstützung haben wir am Fukushima-Jahrestag am geplanten Atommülllager Schacht KONRAD den Startschuss für unsere  diesjährige Kampagne "BAUSTOPP sofort" gesetzt. Bei frühlingshaftem Sonnenschein und mit kräftigem Rückenwind wehten nicht nur die Fahnen kraftvoll im Wind. Ziel der Aktion war die Vermessung des Schachtgeländes zur Vorbereitung einer Großaktion am 22. Mai, wenn sich der Planfeststellungbeschluss zum 20. Mal jähren sollte.... [Weiter...]

Fukushima-Jahrestag 17:00 - das BAUSTOPP-Kommando rückt an

FREITAG: Am 11. Jahrestag des Beginns der Katastrophe von Fukushima werden wir nicht nur mahnen, dass sich Ereignisse wie Fukushima und Tschernobyl niemals wiederholen dürfen, sondern auch in die diesjährigen Aktivitäten für einen sofortigen Baustopp für Schacht KONRAD starten. Die Beendigung des Umbaus des ausgedienten Schachts zu einem Atommülllager ist jetzt der einzig logische Schritt. Der Plan, Atommüll in ein altes, marodes und ungeeignetes Erzbergwerk einzulagern, ist 40 Jahre alt. Der... [Weiter...]

Gefährlicher Umgang mit Atommüll

Am Mittwoch, 09.03.2022 ab 18.30 Uhr online Vortrag von Ursula Schönberger: Gefährlicher Umgang mit schwach- und mittelradioaktivem Atommüll in Deutschland. In den deutschen Zwischenlagern rosten Atommüllgebinde, weil die Überwachung mangelhaft ist. Radioaktive Abfälle werden aus Gronau nach Russland transportiert um dort entweder für Brennelemente oder Waffen aufgearbeitet oder dauerhaft unter freiem Himmel gelagert zu werden. Wider besseres Wissen soll Atommüll im alten Eisenerzbergwerk... [Weiter...]

20 Jahre Planfeststellungsbechluss

(So., 27.02.22/UJP) Am 22. Mai 2002 erteilte das niedersächsische Umweltministerium den Planfeststellungsbeschluss für Schacht Konrad. Es ist längst klar - Schacht KONRAD wurde und wird anders gebaut als ursprünglich genehmigt. Daher haben wir im vergangenen Mai unter dem Motto ‚Schacht Konrad - alt-marode-ungeeignet‘ dem Niedersächsischen Umweltminister Olaf Lies in Begleitung unserer BündnispartnerInnen und deren RechtsanwältInnen den Antrag auf Rücknahme bzw. Widerruf des... [Weiter...]

11. März - das Baustopp-Kommando rückt an!

(Fr., 25.02.22/SW) Pünktlich zum 11. Jahrestag des Beginns der Nuklearkatastrophe von Fukushima starten wir in den zweiten Teil unserer Kampagne #KONRAD_gameover! Auch ein halbes Jahr nachdem wir unseren Antrag auf Rücknahme bzw. Widerruf des Planfeststellungsbeschlusses mit eindrucksvollen 21.013 Unterschriften betont haben, sind keine Aktivitäten des Niedersächsischen Umweltministeriums zu erkennen. Von der Zusage des Ministers Olaf Lies, den Antrag "präzise und detalliert zur überprüfen" ist... [Weiter...]

Schacht KONRAD: Anders gebaut als ursprünglich genehmigt

Montag, 10.1.2022 - Pressemitteilung/ Unter dem Deckmantel von „unwesentlichen“ Änderungen wurden seit dem Beginn  des Umbaus von Schacht KONRAD 2009 bereits 60 Änderungsgenehmigungen ohne Öffentlichkeitsbeteiligung erteilt, so das Ergebnis einer Kleinen Anfrage des Abgeordneten Victor Perli im Bundestag. Nachdem 2009 und 2014 die Einlagerung von 91 weiteren Radionukliden im Rahmen von „unwesentlichen“ Änderungen genehmigt wurden, sind inzwischen alle Bereiche des Atommülllagers von... [Weiter...]

Ampel-Koalition umgeht den vereinbarten Atomausstieg

29.11.2021 / Gemeinsame Presseerklärung Anti-Atom-Initiativen stehen fassungslos vor dem Koalitionsvertrag, den SPD, Grüne und die FDP ausgehandelt haben. Unter dem Stichwort „Atom“ bekräftigt die Koalition zwar ihr Nein zur Nutzung der Atomenergie (*), aber im Ergebnis werden in Deutschland auch über 2022 hinaus Atomanlagen aktiv betrieben, die Risikoreaktoren mit Uranbrennstoff versorgen und neuen Atommüll produzieren. Damit umgeht die Ampel-Koalition den vereinbarten Atomausstieg. Die... [Weiter...]

Keine Tatsachen schaffen! Baustopp für Schacht Konrad, jetzt!

(Fr. 22.10.21/SW) Am 14. Oktober befasste sich der Umweltausschuss des Landes Niedersachsen in einer Sondersitzung mit dem Antrag der Umweltverbände, den Planfeststellungsbeschluss für Schacht KONRAD als Atommülllager zurückzunehmen oder zu widerrufen. Wie aus gut unterrichteten Kreisen zu hören war, hat das Niedersächsische Umweltministerium (NMU) erste Schritte eingeleitet und sich mit den zuständigen "Behörden"* und dem Bundesumweltministerium in Verbindung gesetzt. Sowohl von der... [Weiter...]

Freude über das endgültige Ende von Gorleben bei Mobiler Atomaufsicht

Teilnehmer fordern: Schluss mit dem Geldversenken! Baustopp bei KONRAD! [Weiter...]