KONRAD Aktuell

Mobile Atomaufsicht mit der BI Lüchow-Dannenberg

Wir rufen alle Unterstützer*innen der Kampagne #KONRAD_gameover auf, sich am Freitag, 13.08.2021 ab 16:00 Uhr an der "Mobilen Atomaufsicht" am Schacht 1, Bleckenstedter Str. 50, Salzgitter zu beteiligen. Die 30. Mobile Atomaufsicht wird aus besonderem Anlass von der Bürgerinitiative Umweltschutz Lüchow-Dannenberg ausgerichtet. Wolfgang Ehmke, Pressesprecher der BI Umweltschutz: „Nach dem Aus für Gorleben darf auch nicht länger am Schacht KONRAD festgehalten werden. Beide Projekte der 70er... [Weiter...]

Motiviert gegen das "Endlager"

(So., 08.08.21/ SW) Unter dieser Schlagzeile fand die erfolgreiche Unterschriftensammlung der IG Metall von Ende Juli in der überregionalen Presse ihre Anerkennung. An einem Dienstagmorgen warteten Mitglieder der IG Metall morgens um kurz vor fünf Uhr an allen drei Toren des Motorenwerks von VW in Salzgitter auf die Kolleginnen und Kollegen der Frühschicht. Sie trugen gelbe Westen, hielten Klemmbretter und Kugelschreiber in der Hand und sammelten Unterschriften gegen das geplante... [Weiter...]

Samstag 11 Uhr - Vortrag an den Gorlebener Atomanlagen

"Nach Gorleben auch Schacht KONRAD aufgeben!" das ist das Motto unter dem die Bürgerinitiative Umweltschutz Lüchow-Dannenberg und die AG Schacht KONRAD gemeinsam agieren. Während Gorleben im September 2020 aufgegeben wurde, wird in Salzgitter das alte Erzbergwerk Schacht KONRAD weiter zu einem Atommülllager umgebaut. Ab 11:00 Uhr gibt es mitten im Gorlebener Tann am Beluga-Schiff einen informativen Vortrag mit Silke Westphal zur aktuellen Lage am potenziellen Atommüllager Schacht KONRAD. Im... [Weiter...]

Atommülllager im Überflutungsgebiet?

(Fr., 30.07.21/SW) Spätestens seit den verheerenden Bildern nach den Starkregenereignissen Mitte Juli wird neu über die Besiedelung und den Aufbau einer Infrastruktur in Flusstälern nachdedacht. Die Deutsche Bahn denkt über Streckenverlegungen nach, die Grünen über ein Klima-Vorsorge-Paket, dass einen "anderen Umgang mit Mooren, Wäldern und generell den landwirtschaftlichen Flächen" einleiten soll, aber die BGZ plant Deutschlands größtes Atommülllager mitten in der Weserau bei Würgassen. Ein... [Weiter...]

Kampagne auf dem Braunschweiger Wochenmarkt

Am Donnerstag, 29. Juli haben wir für die Kampagne #KONRAD_gameover Unterschriften gegen die Genehmigung von Schacht KONRAD als Atommülllager. Von ca. 14:30 bis 18:00 Uhr waren wir auf dem Wochenmarkt am Franzschen Feld. Die Unterschriften unterstützen die beiden Forderungen: Ich fordere den Niedersächsischen Umweltminister auf, die Genehmigung für Schacht KONRAD aufzuheben. Ich fordere, für alle Arten radioaktiver Abfälle ein vergleichendes und transparentes Standortauswahlverfahren... [Weiter...]

Große Unterschriftenaktion an Werkstoren bei VW Salzgitter

(Mi., 21.07.21/CK) Am Dienstag, den 20. Juli 2021 haben Mitglieder der IG Metall-Fraktion jeweils zu Beginn der Früh- und Normalschicht von 5 bis 8 Uhr und in der Mittagszeit zu Beginn der Spätschicht von 12 bis 13 Uhr an allen 3 Werkstoren des Motorenwerks in Salzgitter Unterschriften gesammelt. Ausgestattet mit Banner im Kampagnen-Style #konrad_gameover, Plakaten, Klapptischen, Kugelschreibern, Klemmbrettern und Unterschriftenlisten ging es ab 5 Uhr im Morgengrauen los. „Voll motiviert... [Weiter...]

DGB Bezirksjugendkonferenz unterstützt Protest gegen Schacht KONRAD

(Di., 20.07.21/OI) Am 16. und 17.Juli 2021 fand die DGB Bezirksjugendkonferenz statt. Unter anderem wurden viele wichtige Aspekte in Form von Anträgen diskutiert, angesprochen und auf Missstände aufmerksam gemacht. Der größte Höhepunkt an diesen Tagen war der Antrag der IG Metall-Jugend zum Thema „Schacht Konrad“. Ozan Inci, Vorsitzender der Jugend- und Auszubildendenvertretung von Volkswagen Salzgitter und aktives Mitglied der IG Metall-Jugend SZ/PE hat die Einleitung zu dieser Thematik... [Weiter...]

Regionalverband Großraum Braunschweig fordert: Stopp Schacht KONRAD

Erneute Unterstützung für die Kampagne #KONRAD_gameover: Der parteiübergreifende Regionalverband Großraum Braunschweig hat am Donnerstagabend eine Resolution verabschiedet, in der die anwesenden Bundestagsabgeordneten, Landtagsabgeordneten, Bürgermeister und Kreistagsmitglieder zwischen Harz und Heide ein Ende der Pläne für Schacht KONRAD als Atommülllager fordern. Sämtliche Bundestagsabgeordnete und Landtagsabgeordnete aus der Region sowie die Oberbürgermeister von Braunschweig, Wolfsburg und... [Weiter...]

Kreuzweg traf KONRAD-Kampagne

Seit dem 01. Juli ist der Kreuzweg für die Schöpfung vom niedersächsischen Atomstandort Gorleben ins rheinische Kohlerevier bei Garzweiler unterwegs. Am Mittwoch machte die Pilgergruppe Station am Atomkraftwerk Grohnde. Vor dem Toren des noch laufenden Kraftwerks gab es eine Andacht, bei der auch wir am offenen Mikrofon über unsere Befürchtungen und Hoffnungen sprechen durften. Sehr gern nutzten wir die Gelegenheit und berichteten von der aktuell laufenden Unterschriften-Kampagne. Beim... [Weiter...]

Webinar: „Aus Gorleben lernen heißt auf Schacht Konrad verzichten!“

Wolfgang Ehmke, Sprecher der Bürgerinitiative Umweltschutz Lüchow-Dannenberg (BI), und Ursula Schönberger von der Arbeitsgemeinschaft Schacht Konrad bieten am Mittwoch, 21. Juli ab 18:30 Uhr Argumente dafür, dass nach dem Ende des Endlagerprojekts in Gorleben auch das ehemalige Erzbergwerk in Salzgitter aufgegeben werden muss: dort sollen 300.000 Kubikmeter schwach- und mittelaktive Abfälle gelagert werden. Gorleben und Salzgitter waren seit den 70er Jahren die Orte, an denen der Atommüll... [Weiter...]