Home
Dienstag, 20. November 2018

  Jetzt spenden!

 

    Fest der Demokratie

 

 

 


 24. 11. Rathausvorplatz

 
  Ahauser Erklärung 
 
Petition Unterschreiben

Verein „Archiv Deutsches Atomerbe“ MITGLIED ODER UNTERSTÜTZER*IN WERDEN Der Aufbau des Archivs ist ein großes Projekt, das Geld und einen langen Atem braucht. Für den Aufbau der Infrastruktur, die Entwicklung der Archivtektonik und die Institutionalisierung rechnen wir mit 10 Jahren. Wer dieses Projekt unterstützen möchte, ist herzlich eingeladen, Mitglied zu werden, zu spenden oder aktiv mitzuarbeiten.

  

 

 

 

 

 


   Diese E-Mail Adresse ist gegen Spam Bots geschützt, Sie müssen Javascript aktivieren, damit Sie es sehen können

   Atommüllreport

       AKW Grohnde JETZT stilllegen!

    Sybille Tetschs Jugendbuch „Emmy und der Kern der Dinge“
      Buchrabensalat ®

Neuer Verein sucht Räume für Archiv

(Mo., 29.10.18/SW) Nun wird es konkreter: der Verein „Archiv Deutsches Atomerbe“ befindet sich in Gründung. Die elf Gründungsmitglieder diskutierten am 24. Oktober die Satzung und wählten sogleich auch ihren Vorstand. Zweck des Vereins ist die Förderung von Wissenschaft, Forschung, Bildung und Erziehung in Bezug auf die zivile und militärische Nutzung der Atomenergie. Durch die Sammlung und Archivierung von Plakaten, Flyern, Fotos, Filmen und anderen Dokumenten von Bürgerinitiativen und anderen Akteuren, die sich seit Jahrzehnten mit der Thematik auseinander gesetzt haben, soll dieses Wissen der Öffentlichkeit und der Nachwelt zugänglich gemacht werden.

Da viele Materialien aus der Zeit vor dem „world-wide-web“ stammen, beinhaltet dies einen Fundus, der bisher nur schwer zugänglich ist. Durch Systematisierung, Archivierung und Digitalisierung sollen die Inhalte bald auch Menschen außerhalb des Vereins zugänglich gemacht werden. Der frisch gewählte Vorstand (Claus Schröder, Ursula Schönberger und Thomas Erbe) freut sich, dass der erste Schritt erfolgt ist und will den Verein in den nächsten Tagen als gemeinnützig anerkennen lassen. Nun werden Räume gebraucht, in den das Material gelagert, gesichtet und sortiert werden kann. Wer Räumlichkeiten in der Größenordnung von mindestens 100 qm zur Verfügung stellen kann oder weiß, wer sie zur Verfügung stellen könnte, sollte sich zunächst an die AG Schacht Konrad wenden. Wer sich für eine Mitgliedschaft interessiert oder gespannt ist, wie es weitergeht, ist herzlich eingeladen, zum nächsten Treffen am 6. Dezember um 18:00 Uhr ins Umweltzentrum Braunschweig (Hagenbrücke 1-2/ Eingang Reichsstraße) zu kommen. Dort wird besprochen wie es jetzt weitergeht mit Mitgliedergewinnung; Öffentlichkeitsarbeit, Homepage undsoweiterundsofort...

Wer Mitglied des Vereins werden möchte, findet hier ein Beitrittsformular (pdf).

 

 
< zurück   weiter >