Jeden Montag Mahnwache

15.00 Uhr Braunschweig-Thune: Mahnwache der Bürgerinitiative Strahlenschutz (BISS) vor dem Werkstor Harxbütteler Straße 3, 38110 Braunschweig [Lageplan] [Hintergrund]

Eckert und Ziegler-Info (BISS/Braunschweig-Thune)
DIN A5, 6 Seiten Flyer Thune

DIN A5, 4 Seiten
BISS- Faltblatt

Eckert&Ziegler

Eckert&Ziegler Aktuell

(Di., 01.11.2016/US) Über Jahrzehnte haben die Betreiber von Atomanlagen propagiert, dass nach dem Rückbau der Anlagen eine „Grüne Wiese“ zurückbleiben würde. Abgesehen davon, dass an 14 AKW-Standorten Zwischenlager für abgebrannte Brennelemente stehen, werden an fast allen Standorten Zwischenlager für Betriebs- und Abrissabfälle errichtet, teilweise in den alten Gebäuden, teilweise als Neubau. Diese Zwischenlager werden noch weit nach dem Abriss hinaus vor Ort in Betrieb sein. Eine detaillierte… [Weiter]
(Di, 30.08.16/BISS) Die Braunschweiger Classic Rock Band the beagles gibt ein Konzert und bietet ihren Fans neben heißen Rhythmen die Chance, etwas Gutes zu tun: Die Veranstaltung steht im Zeichen der Unterstützung für den Rechtshilfefonds Strahlenschutz. Der Rechtshilfefonds unterstützt AnwohnerInnen der Nuklearfirma Eckert&Ziegler in Braunschweig-Thune bei einer zukünftigen Klage gegen die enorm hohe Strahlengenehmigung des Unternehmens. Viele Menschen unterstützen dieses Vorhaben auch… [Weiter]
(Fr, 26.08.16/Pressemitteilung BISS e.V.) Die Schadensersatzklage von Eckert & Ziegler gegen TeilnehmerInnen einer BISS-Kundgebung geht in eine weitere Runde - Obwohl Eckert & Ziegler durch den Bau eines ungenehmigten Zauns Fakten schuf und die BISS lediglich mit einer Kundgebung auf dieses Vorgehen aufmerksam gemacht hat, sind es nun die TeilnehmerInnen der Kundgebung, die sich mit einer Klage konfrontiert sehen: Eckert & Ziegler verlangt Schadensersatz. Dieser Sachverhalt stößt auf… [Weiter]
(Mi., 17.08.16/UT) Das Amtsgericht Braunschweig hat den nächsten Verhandlungstermin im „Zaunprozess“, den die Nuklearfirma Eckert & Ziegler gegen fünf BürgerInnen führt, auf Donnerstag, den 25. August 2016, 10.00 Uhr festgelegt. Der Prozess ist öffentlich. Zur Unterstützung der betroffenen BürgerInnen findet ab 09.30 Uhr eine Mahnwache vor dem Amtsgericht Braunschweig statt. Ort: An der Martinikirche 8, 38100 Braunschweig, Raum E06,  Hintergrund: Die Firma hatte sowohl Strafanzeige, als auch… [Weiter]
Am Freitag den 10. Juni begann ein Fass mit "seltenen Erden" bei Eckert & Ziegler, bei dem Versuch es neu zu verpacken, sehr starke Rauch- und Wärmeentwicklung zu erzeugen. Daraufhin wurden die Feuerwehr und das Landesumweltministerium alarmiert, weil es sich um ein Fass mit radioaktiven Stoffen handelt. Weiterlesen bei biss-braunschweig.de [Weiter]
(Mi., 15-06-2016/US) Am 8. Juni beschloss der niedersächsische Landtag, die Umgangsgenehmigung von Eckert und Ziegler am Standort Braunschweig zu überprüfen. Ein Beschluss mit höchster Dringlichkeit. Denn nur zwei Tage später kam es erneut zu einem Zwischenfall in der Anlage, mitten im Wohngebiet. In einem Fass auf dem Gelände mit radioaktiven Stoffen kam es infolge einer chemischen Reaktion zu Wärmeentwicklung. Beim Öffnen des Fasses kam es zudem zu Rauchentwicklung. Der Bürgerinitiative… [Weiter]
(Mi., 15-06-2016/US) Am 8. Juni beschloss der niedersächsische Landtag, die Umgangsgenehmigung von Eckert und Ziegler am Standort Braunschweig zu überprüfen. Ein Beschluss mit höchster Dringlichkeit. Denn nur zwei Tage später kam es erneut zu einem Zwischenfall in der Anlage, mitten im Wohngebiet. In einem Fass auf dem Gelände mit radioaktiven Stoffen kam es infolge einer chemischen Reaktion zu Wärmeentwicklung. Beim Öffnen des Fasses kam es zudem zu Rauchentwicklung. Der Bürgerinitiative… [Weiter]
(Fr., 01.04.16/UT) Gestern, zum Auftakt des Zivilprozesses zwischen der Atomfirma Eckert & Ziegler (E&Z) und fünf BürgerInnen am Amtsgericht Braunschweig, war das öffentliche Interesse so groß, dass der leitende Amtsrichter Peter Hauk sich veranlasst sah, die Verhandlung in einem größeren Saal fortzuführen. Gegenstand des Prozesses war eine Schadensersatzforderung von E&Z. Der Schaden sei entstanden, weil Demonstranten den Weiterbau eines Zaunes behindert haben sollen. Das Strafverfahren in… [Weiter]
(Di., 29.03.16/Pressemitteilung BISS e.V.) Der in Braunschweig ansässige Zweig des Berliner Unternehmens Eckert & Ziegler Umweltdienste verklagt 5 Bürgerinnen und Bürger. Hintergrund: Eckert & Ziegler errichtete einen Zaun um das Grundstück für eine seit langem strittige Anlage zur Atommüllkonditionierung direkt neben Wohngebieten und Schulen, der eine erkennbar genehmigungspflichtige Höhe erreichte, ohne dass jedoch eine Baugenehmigung dafür vorlag. Dagegen protestierte die Bürgerinitiative… [Weiter]
(Di., 22.03.16/UT) Im Juni 2015 begann die Braunschweiger Atomfirma Eckert & Ziegler Umweltdienste GmbH  im Rahmen ihrer geplanten Erweiterung mit der Errichtung eines Zaunes, der nicht genehmigt war. Auf einer angemeldeten friedlichen Demonstration wurden von fünf Personen die Personalien festgehalten und sowohl Strafanzeige als auch eine Schadenersatzklage gegen sie gestellt. Der Grund: Sie hätten angeblich den Zaunbau behindert. Vor Gericht steht nun nicht die Atomfirma wegen illegalen… [Weiter]