Jeden Montag Mahnwache

15.00 Uhr Braunschweig-Thune: Mahnwache der Bürgerinitiative Strahlenschutz (BISS) vor dem Werkstor Harxbütteler Straße 3, 38110 Braunschweig [Lageplan] [Hintergrund]

Eckert und Ziegler-Info (BISS/Braunschweig-Thune)
DIN A5, 6 Seiten Flyer Thune

DIN A5, 4 Seiten
BISS- Faltblatt

Eckert&Ziegler

Eckert&Ziegler Aktuell

BISS reicht Klage gegen Umweltministerium ein

Das Ende der Geduld – nun ist Klage eingereicht! Irgendwann muss man Bilanz ziehen, man muss Konsequenzen ableiten. Seit 2011 fragen sich nicht nur die Mitglieder der Bürgerinitiative Strahlenschutz e.V. (BISS), warum es am Standort Braunschweig –Thune derart hohe Strahlengenehmigungen gibt. In mühevoller Kleinarbeit ist ermittelt, dass es weder eine Umweltverträglichkeitsprüfung , eine gültige Störfallanalyse noch einen von der  Entsorgungskommision des Bundes empfohlenen Stresstest gibt... [Weiter...]

VW-Azubis: „Kein Atommüll neben Wohngebieten!“

BISS -Mahnwache mit VW-Azubis und Auszubildendenvertretung. Der Protest gegen radioaktive Substanzen neben Wohnhäusern zieht Kreise: Auszubildende des Volkswagenwerkes Braunschweig schlossen sich der Forderung an, die vom Standort ausgehende Gefährdung zu beenden. Während der Montagsmahnwache wurden Fässer mit ihren Unterschriften auf dem Plakatanhänger der BISS befestigt. Zuvor hatte die Jubiläumsausstellung der AG Schacht KONRAD alle Auszubildenden über die Atomstandorte in ihrem Umkreis... [Weiter...]

Klage gegen Strahlengenehmigung

Rechtshilfefonds Strahlenschutz e.V. beschließt Freigabe des Fonds zum Klagestart Am 29. Oktober 2019 hat der Rechtshilfefonds seine Gelder uneingeschränkt für den Klagestart gegen die Strahlengenehmigung von Eckert & Ziegler beim Landesumweltministerium freigegeben. Damit können die Braunschweiger Kläger nun mit ihrem Anwalt die Klage starten. Weiteres folgt.  [Weiter...]

Braunschweig: Mehr Atommüllfässer als am Zwischenlager Leese

(Mo., 05.11.18/BISS) Das Niedersächsische Umweltministerium (NMU) hat der BISS Dokumente zugeschickt, die belegen, dass Eckert & Ziegler am Braunschweiger Standort neben Schulen und Wohnhäusern erheblich mehr radioaktive Abfall-Fässer lagern kann als im Zwischenlager Leese. Dennoch dementiert das NMU, dass es sich beim Braunschweiger Nuklearstandort um ein Zwischenlager handelt. An der Zeit, die die Fässer am jeweiligen Standort verweilen, kann das nicht liegen - in... [Weiter...]

Sofortige Rücknahme der Umgangsgenehmigung

(Di., 30.10.18/ BISS) Pressemitteilung - Umweltminister Lies nimmt den gutachterlich bestätigten Stresstest der BISS e.V. zusammen mit Offenem Brief entgegen Am 26.10. nahm der Niedersächsische Umweltminister Lies den gutachterlich bestätigten Stresstest der Bürgerinitiative Strahlenschutz persönlich entgegen. Dieser Stresstest zeigt: Bereits die Freisetzung eines Tausendstels des genehmigten Inventars kann dramatische Konsequenzen haben. Damit zeigt der BISS-Stresstest, dass die Gefährdung... [Weiter...]

BISS-Stresstest jetzt gutachterlich bestätigt

(Mi., 24.10.18/SW) Dass der Widerstand gegen Atom-Anlagen sich selbst keine Sonntagsruhe gönnt bzw. gönnen kann, bewiesen Vertreter*innen der BISS am 21. Oktober beim “Tag des offenen Rathauses“ in Braunschweig. Sie überreichten dem dort anwesenden Fachbereichsleiter Stadtplanung und Umweltschutz Thorsten Warnecke ihren nun gutachterlich bestätigten Stresstest. Die BISS betont, dass mit dem Ergebnis dieses Stresstests nun erwiesen ist, dass durch die enorm hohe Strahlengenehmigung der... [Weiter...]

BISS-Demo: Stresstest gutachterlich bestätigt

(Mo.,10.09.18/ BISS) - Pressemitteilung - Die BISS hat Donnerstagabend mit einer Demo vor den Toren von Eckert & Ziegler auf ihren Stresstest hingewiesen.  Mit Fahnen, Trillerpfeifen, Rasseln, Bannern, Plakaten sowie einer Rauchfahne, die die Gefahr durch eine radioaktive Wolke symbolisierte, haben die Demonstranten auf das unhaltbare Gefährdungspotenzial des Standorts hingewiesen. Ein mehrere Quadratmeter großes Plakat vor der Atomfirma Eckert & Ziegler weist seit... [Weiter...]

News 1 bis 7 von 76