ASSE II Aktuell

Asse II, Atommüllreport

ASSE II – wie kann die Rückholung der radioaktiven Abfälle gelingen?

(Mo., 31.08.20/SW) Nach jahrelanger Verzögerung legte der Betreiber, die BGE, Ende März eine Rückholskizze für den Atommüll aus der ASSE II vor. Dem Wort "Plan" wird das 148-seitige Papier nicht gerecht, jegliche Erwartungen an einen detaillierten Termin- und Projektplan wurden enttäuscht. In der Juli-Sitzung des Begleitgremiums erteilte die BGE mit Rückendeckung aus dem Bundesumweltministerium dann auch noch den seit Jahren erhobenen Forderungen nach einem kriterienbasierten Vergleich verschiedener Standorte für das zu errichtende Zwischenlager sowohl in der Nähe der Asse als auch in weiterer Entfernung, eine Absage.

Silke Westphal und Claus Schröder von der Fachgruppe ASSE der Arbeitsgemeinschaft Schacht KONRAD e.V. werden in der Online-Veranstaltung des Atommüllreports am 02.09.2020 um 18.00 Uhr über die aktuellen Entwicklungen an der ASSE II berichten und aufzeigen, was notwendig ist, damit die Rückholung der radioaktiven Abfälle gelingen kann.

Hier geht's zur Anmeldung:
anmeldung-02-09-2020@atommuellreport.de

Und hier gibt es weitere Infos zu der Veranstaltungsreihe:
https://www.atommuellreport.de/projekte-termine/online-veranstaltungen.html