ASSE II

Kommt die Rückholung oder doch die Flutung? Diese Frage kann heute niemand seriös beantworten. Dafür ist einerseits die langfristige Stabilität des Bergwerks zu wenig prognostizierbar und andererseits wirken an der Umsetzung auch Personen mit, die einer Rückholung skeptisch bis ablehnend gegenüber stehen. Mit der sogenannten „Lex ASSE“ - einer Ergänzung des Atomgesetzes, die am 24.04.13 in Kraft trat - werden Möglich-keiten zur Beschleunigung der Rückholung geschaffen; gleichzeitig heißt es aber auch einschränkend: „Nach derzeitigem Kenntnisstand über die Schachtanlage ASSE II können die Schutzziele nur durch die Rückholung der Abfälle eingehalten werden.“ weiterlesen

ASSE II Aktuell

BMU erteilt Asse-Begleitprozess wiederholt Absage

(Mi.,07.11.18/SW) Mehrfach hatte sich der Asse-Begleitprozess (A2B) in den letzten Monaten an das Bundesumweltministerium unter Svenja Schulze gewandt und dieses aufgefordert, sich endlich wieder aktiv am Rückholungsprozess des Atommülls aus der Asse zu beteiligen. Am 15.10.2018 hatte der A2B erneut die Staatssekretärin angeschrieben und deutlich gemacht, dass eine Präsenz des BMU sowohl von den Vertreter*innen der Zivilgesellschaft als auch von den Kommunen erwartet wird. In dem Schreiben... [Weiter...]

BGE ignoriert Kritik unabhängiger Wissenschaftler

(Di.,04.09.18/SW) Am vergangenen Freitag kamen die Mitglieder der Asse-2-Begleitgruppe zu ihrer quartalsmäßigen Sitzung zusammen. Diese soll laut Selbstdefinition dazu dienen, die Bevölkerung der betroffenen Region intensiv am Rückholungsprozess zu beteiligen. Ehrenamtlich arbeitende zivilgesellschaftliche Gruppen (ZGV), hauptamtliche kommunale Vertretungen (KV) und unabhängige Wissenschaftler der Arbeitsgruppe Option Rückholung (AGO) diskutieren in diesem Gremium mit Ministerien und Betreibern... [Weiter...]

BMU lässt Asse weiter im Regen stehen

(Mo., 18.06.18/SW) Nach nur 6-wöchiger Pause kam am 8. Juni der sog.“A2B groß“ zu seiner 54. Sitzung zusammen. Der kurze Abstand zur letzten Sitzung war der längeren Pause geschuldet, die durch das Aussetzen des Begleitprozesses durch den Landkreis Wolfenbüttel und der Neustrukturierung der Zivilgesellschaftlichen Vertretung über die Wintermonate entstanden war. Allein im BMU in Berlin scheint das Wiederanfahren des Begleitprozesses nicht angekommen zu sein: die Plätze für die Vertreter der... [Weiter...]

Ist Umweltministerin Schulze die Asse egal?

(Mo., 07.05.18/SW) Nach einer sechsmonatigen Pause, in der sich vieles um die Umstrukturierung von Ämtern und Gremien drehte, kam am 27. April erstmalig in diesem Jahr der „A2B groß“ zu seiner eigentlich quartalsmäßigen Sitzung in Wolfenbüttel zusammen. Auffallend leer blieben die Sitze des BMUB, weder Staatssekretäre noch Ministerialdirektoren oder -räte hatten den Weg aus der Hauptstadt in die Asse-Region gefunden. Landrätin Steinbrügge antwortet auf Nachfrage aus dem Publikum, dass dem... [Weiter...]

Aktion am 27.04.18 vor der ASSE II-Begleitgruppe

Die ASSE-Fachgruppe der AG hat auf ihrer letzten Sitzung eine Aktion vor Beginn der öffentlichen Sitzung der ASSE II-Begleitgruppe (Fr, 27.04.18 um 14.00 h in Wolfenbüttel, TWW, Am Exer 9) geplant und vorbereitet: Mit einem neu gestalteten Transparent und gelben Fässern soll auf das Jahresmotto der AG aufmerksam gemacht werden: „ASSE V statt KONRAD 2 - Schacht KONRAD aufgeben und ASSE leerräumen“. Es werden noch MitstreiterInnen gesucht: Treffpunkt ist um 13.30 Uhr. Nächstes Treffen der... [Weiter...]

Arbeitsgemeinschaft informiert Fraktionen im Wolfenbütteler Kreistag

Presseerklärung 03-04-2018: ASSE V statt KONRAD 2  In einem Brief an die Fraktionen im Wolfenbütteler Kreistag hat die Arbeitsgemeinschaft Schacht Konrad ihr diesjähriges Motto „ASSE V statt KONRAD 2“ erläutert: Auf der einen Seite setzt sich die Arbeitsgemeinschaft Schacht KONRAD für die beschleunigte Fertigstellung des Schachts ASSE V als dem zentralen Bauwerk für die Rückholung ein. Auf der anderen Seite fordert sie die Aufgabe des Projektes Schacht Konrad. Damit wäre auch das geplante... [Weiter...]

Neustart der ASSE II-Begleitgruppe gelungen

(27.02.18/CS) Zivilgesellschaftliche Vertretung wird deutlich verbreitert -  „Der erste Schritt für einen Neustart der ASSE II-Begleitgruppe ist gelungen“, erklärt Claus Schröder, ASSE-Beauftragter der AG und Mitglied der bisherigen ASSE II-Begleitgruppe. Auf der Gründungsversammlung am 21.02.18 verständigten sich die 48 anwesenden Bürgerinnen und Bürger auf die Verteilung von insgesamt 17 Sitze für die neue Zivilgesellschaftliche Vertretung (ZGV): Umwelt (2 Sitze), Gesundheitssektor (1),... [Weiter...]