Niedersachsen

In Gedenken an Sébastien Briat

Schienenspaziergang & Errichtung eines Gedenksteins Am 07.11. jährte sich zum 15. Mal der Tod des damals 22-jährigen Aktivisten Sébastien. Zu diesem Anlass wurde letzte Woche am Ostbahnhof Danneneberg inne gehalten, um seiner zu gedenken. Etwa 200 Menschen nahmen teil, eskortiert von vielen Polizisten. In Redebeiträgen wurde auf die Verbindung Gorleben und Bure hingeweisen, dort soll das französische Atommülllager gebaut werden. weiter BI Umweltschutz Lüchow-Danneneberg [Weiter...]

ROTE KARTE zeigen – klare Positionen – gute Stimmung!

(Di, 29.10.19/MN) Rote Karte für Atom und Kohle zeigen – das war das Motto der Demo in Lingen am letzten Samstag in Lingen. Dafür gingen 350 Aktive bei tollem Wetter und guter Stimmung mit ihrem Protest für Energiewende für Klimaschutz und Atomausstieg jetzt! auf die Straße mit ihrem Protest in der Innenstadt in Lingen. Gut organisiert durch die Anti-Atom-Initiativen vor Ort und einem breiten Unterstützerkreis verschiedener Organisationen und Initiativen. Die Vielzahl der Redner verschiedener... [Weiter...]

Gedenken zum 15. Todestag von Sébastien Briat

Schienenspaziergang & Errichtung eines Gedenksteins (BI Umweltschutz Lüchow-Dannenberg & Bure-Solidaritäts-Kommitee) Am 07.11.2019 jährt sich zum 15. Mal der Tod des damals 22-jährigen Aktivisten und Freundes Sébastien. Zu diesem Anlass möchten zusammen kommen, einmal inne halten, um seiner zu gedenken und uns an unseren Widerstand zu erinnern. Am Donnerstag, 07. November ab 18.00 Uhr Dannenberg Ostbahnhof Wir laden euch ein, zu den Schienen zu kommen, wo wir schon so viele... [Weiter...]

Großeinsatz der Polizei zum Pressetermin am AKW Lingen

(17.09.2019/ Pressemitteilung Lingen) Am 14.9.2019 war die südafrikanische Umweltaktivistin Makoma Lekalakala zu Gast in der Atomregion Lingen/ Gronau. Die Trägerin des international renommierten „Goldman Environmental Prize“ war zuvor in Berlin, um der Öffentlichkeit den neuen Uran-Atlas vorzustellen und kam auf Einladung mehrerer Umweltinitiativen in die Region, um sich ein Bild von den hiesigen Atomanlagen zu machen, um an einer Mahnwache bei einem der weltweit größten Uranhändler (Urenco)... [Weiter...]

Rückbau AKW Esenshamm: Klage gegen das Niedersächsische Umweltministerium

(Do., 16.07.19) Der Arbeitskreis Wesermarsch hat Klage gegen die aktuelle Rückbaugenehmigung des AKW Esenshamm beim OVG Lüneburg eingereicht. Das 54seitige Schreiben, das an das Oberverwaltungsgericht ging, enthält detaillierte Begründungen, wo die Kritikpunkte an der aktuellen Rückbaugenehmigung liegen. Die Rückbaugenehmigung sei daher unzureichend und Gesundheit der Menschen und der Schutz der Natur nicht ausreichend berücksichtigt. Die Pressemitteilung des "Arbeitskreis zur Begleitung der... [Weiter...]

AKW Lingen trotz Rissbefunden wieder am Netz

(Mi., 03.07.19 / MN) Dass das AKW wieder ans Netz geht, dagegen haben Anti-Atom-Initiativen und andere Organisationen mit gleich zwei Kundgebungen in der letzten Woche demonstriert. Mit dabei war auch eine Vertreterin der Arbeitsgemeinschaft Schacht KONRAD. In ihrer Grußbotschaft an die Teilnehmer der Kundgebung am Freitag thematisierte sie, wie Vertrauen in Politik im Hinblick auf den verantwortungsvollen Umgang mit Atomenergie und Atommüll entstehen kann, wenn solch... [Weiter...]

Ein Riss kommt selten allein

(Pressemitteilung Lingenbündnis, 24.6.2019) Zwei Protestaktionen vor AKW Lingen am Mittwoch und Freitag: AKW darf nach Riss-Funden nicht wieder ans Netz! - Klimaschutz geht anders! Für die kommende Woche rufen Anti-Atom-Initiativen gleich zu zwei Protestkundgebungen vor dem AKW Lingen 2/ Emsland auf. Am Mittwoch, 26.06. und Freitag, 28.06 sind jeweils von 17.00 -19.00 Uhr vor dem Haupttor des AKW Lingen Versammlungen angemeldet. Aufgrund der jüngsten... [Weiter...]

News 1 bis 7 von 13
<< Erste< zurück1-78-13vor >Letzte >>