Antonias Wörterbuch

"Sprache schafft Wirklichkeit. Damit uns Politik und Atomindustrie nicht ihre Wirklichkeit überstülpen, müssen wir darauf achten unsere eigene Sprache zu sprechen."

Antonias Wörterbuch

V - Verantwortungsgemeinschaft

Gemeine Zusammenkunft | Jüngst war Herr Flasbarth, Staatsekretär im Bundesumweltministerium in Salzgitter. Und er hatte viele schöne Wörter im Gepäck, um den Menschen in der Region zu erklären, warum an dem einmal gefassten Beschluss, Schacht KONRAD in ein Atommülllager ohne Rückholmöglichkeit zu verwandeln, nicht zu rütteln sei. Manche dieser Wörter waren so lang – „Verantwortungsgemeinschaft“ zum Beispiel – dass man sie gar nicht in einem Rutsch verstehen kann. Da ist zunächst... [Weiter...]

N – Nationales Entsorgungsprogramm

Offene Bilanz | Atommüll liegt überall herum. Besonders da, wo er nicht hingehört. Nicht, dass die Bundesregierung je wirklich Anstoß genommen hätte an wilden Zwischenlagern und undichten Atommüllfässern, doch weil das Bundesumweltministerium in Sachen „deutscher Atommüll“ gerade eine EU-Richtlinie zu erfüllen hat und ein Nationales Entsorgungsprogramm (NaPro) vorlegen muss, ließ Ministerin Hendricks eine, wie sie verkündete, „offene und ehrliche Bilanz“ gegenwärtiger und künftiger ... [Weiter...]

S – Sicherheit

Gefährliche Farbspiele | Wie können Sie sicher sein? Wie können Sie wissen, was jemand meint, wenn er „Sicherheit“ sagt? Dieser Begriff ist doch glitschig wie ein nasses Stück Seife. Garantiert rutscht er Ihnen genau dann weg, wenn Sie glauben, die passende seiner unzähligen Bedeutungen erfasst zu haben. Chamäleongleich nimmt „Sicherheit“ ständig neue Farben an. Selbst im Kontext gibt sie sich oft vieldeutig. Das macht sie in der Politik - die gern mit changierenden Aussagen jongliert -... [Weiter...]

B – Bad Bank & Co.

N.eo E.on | Raus aus dem Konventionellen! Das müde Kerngeschäft abspalten, per Frischzellentherapie und Greenwashing erneuerbare Energien tanken…Kulissenumbau bei E.on. Der Konzern plant sich als Kurort. Die alten Atom-Hasardeure sollen in eine neue Haut schlüpfen und fortan als Robin Hoods des Umweltschutzes das Gute behalten und das Schlechte außer Sicht schaffen. - Sonne, Wind und Biogas; sauber und erneuerbar, heißt nun die imagefördernde Devise. Energie- und Wirtschaftsminister... [Weiter...]

N – Nicht rückholbar

Des Flasbarths neue Kleider | Nicht rückholbar: In der Atommüllpolitik bezeichnet der Begriff jene veraltete Methode des Atommüllverbuddelns und -vergessens, wie es in der Asse und Morsleben bereits gescheitert ist. Und weil in Deutschland, ganz überraschend und plötzlich, so viel Atommüll in undichten Fässern zu Tage tritt, besinnen sich – Asse hin oder her – auch ehemalige Skeptiker auf diese Methode des Unsichtbarmachens. Schließlich gibt es in Salzgitter doch dieses alte Bergwerk... [Weiter...]

U – Umwidmung

Das blaue Wunder von Jülich | Eine Widmung ist so eine Art behördliche Metapher, die Dinge per Hoheitsakt auf öffentliche Zwecke festlegt. Ein neuer Status also, der die Dinge zwar an sich nicht verändert, ihr Wesen jedoch in ein anderes Licht rückt. So bleibt ein gewidmeter Feldweg ein Feldweg, seine neue Stellung „für den Gemeingebrauch“ ist ihm jedoch nicht anzusehen. Hat ein Ding bereits einen hoheitlichen Status, kann dieser auch in einen anderen umgewidmet werden. Das alte... [Weiter...]

A – Alterungsmanagement

Botox oder was? | Altern ist out. Das findet auch die Kosmetikindustrie. Um den Alterungsphänomenen ein virtuelles Schnippchen zu schlagen, wirft sie eine unendliche Vielfalt Hyaluronsäure-Cremes, Q10-Lotion oder anderen Tinkturen mit Totaleffects auf den Markt, um den demografischen Wandel wenigstens scheinbar aufzufrischen, oder um gute Geschäft zu machen. Das Alter lässt sich mit dem besten Management nicht aufhalten. Auch das Jagen nach ewiger Jugend führt zur Erschöpfung und... [Weiter...]

News 1 bis 7 von 48